Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo Dez 09, 2019 8:15 am

Technoschamane ShadowRun Forum

"Die Schatten sehen und überleben"

Willkommen im Shadowrun Diskussionsforum


Erweiterte Suche
Chapter One - Blutige Fliesen
Gehe zu Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   printer-friendly view    Technoschamane ShadowRun Forum -> Archivierte Forenruns -> The Living History of a Story Teller
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
CertusRaven
Rätselrabe


Anmeldungsdatum: 14.12.2006
Beiträge: 1000+
Total Words: 83,527

Beitrag Verfasst am: Di Feb 05, 2008 5:30 pm    Titel: Re: Chapter One - Blutige Fliesen Antworten mit Zitat

Oni, weiterhin in Gestalt eines Schönlingselfen unterwegs, wird schließlich vor besagtem Etablissement von einer Mittelklasse-Limousine abgesetzt. Etwas ungelenk steigt er aus un bewegt sich, nach mehrfachem Umsehen, geradewegs auf den Eingang mit dem freundlichen Türsteher zu. Seine Stimme klingt rauchig und gebrochen wie eh und je.
"Einen guten Tag, Mister. Ich bitte sie freundlichst bei Seite zu treten, ich bin hier um eine Person namens Baby Doll zu treffen."
Die übliche Gefühlskälte. Er versucht sogar höflich zu sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MasterGecko
Verbraucher Info


Offizielles TSF
Totemtier, sowie
Oberster Werbeträger

Beitrag Verfasst am: Di Feb 05, 2008 5:30 pm    Titel: Werbepause


________________

Quote Of The Moment If at first you don't succeed, destroy all evidence that you tried. - Murphy's Law

Nach oben
Dennis
Runnerlegende
Runnerlegende


Anmeldungsdatum: 28.01.2005
Beiträge: 1000+
Total Words: 618,146

Beitrag Verfasst am: Mi Feb 06, 2008 2:11 am    Titel: Re: Chapter One - Blutige Fliesen Antworten mit Zitat

Der Ganger rollt ein wenig mit den Augen bei Jay-Jays Worten, also manchmal übertreibt das kleine Elfchen ja schon ein wenig. Aber so ist der Jay-Jay halt und so mag der große Kerl ihn auch, auch wenn es ihm manchmal ein wenig in Aufregung versetzt. "Ich pass schon auf.", antwortet Tiger seinem Freund und wuschelt ihm kurz neckend durch dessen feine silbrigen Zöpfchen. "Dann mal auf...."

Schnell wird der Motor von Tigers Bike gestartet und der ehemalige Motorrad-Ganger legt sich ganz gut ins Zeug, damit sie schließlich schnell und sicher am dem verabredeten Ort ankommen. Dort wird fix das Motorrad abgestellt und gesichert, dann folgt der der große Norm seinen kleineren Kumpelchen zu diesem speziellen Etablissement und ist dabei ganz aufmerksam.


Drinnen ist noch nicht viel los, aber auf einmal tippt jemand Jay-Jay auf die Schulter. "Hey, du bist wieder da?" Also die weibliche Stimme kennt das Elfchen irgendwoher. Durch das Drehen seines Kopfes kann er schließlich auch einen Blick in die Richtung werfen, aus welcher die Stimmte ertönte und dort steht sie auch. Eine dunkelhäutige Norm mit übiger Oberweite und breiten Becken, ansonsten ist ihre Figur eher zierlich und nur sehr dürftig von weißer Reizwäsche bedeckt. Ihr Blick wirkt ein bisschen müde, aber sie mustert neugierig Jay-Jay und dessen kräftigen Begleiter. Es ist Deborah, eine flüchtige Bekanntschaft aus einem alten Gewerbe, die in ihm keinen Konkurrenten gesehen haben. Im Gegenteil, die gute Deborah war eine der netteren Mädels gewesen und hatte immer ein Auge auf den jungen Elfen gehabt. "Hast gerade wohl Kundschaft, hm?"
_________________
Torbrand Zandor-> Wächter und großmeisterlicher Rüstungsschmied/Werkzeuglieferant @[DE-RP] Belegaer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jingles
Runnerlegende
Runnerlegende


Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 1000+
Total Words: 1,701,555
Wohnort: Rhein-Ruhr-Megaplex

Beitrag Verfasst am: Mi Feb 06, 2008 12:16 pm    Titel: Re: Chapter One - Blutige Fliesen Antworten mit Zitat

"Bist ja ne heisse Nummer, Baby." Der Ork grinst Aenohe an und bläst ihr ein Konglomerat aus Rauch-, Bier- und Knoblaucharoma ins Gesicht. "Viel Spass da drin." Dann muss er sich wieder seinem Job widmen, denn bedauerlicherweise wird er für´s Wachestehen bezahlt.

Der Laden ist zumindest auf den ersten Blick eine der üblichen Rotlicht-Spelunken, wie es sie in Touristville haufenweise gibt. Hinter der Tür gibt es eine kleine Garderobe, in der wenige Jacken und Mäntel hängen. Hier behält man sein Zeug lieber bei sich. Dahinter betritt man einen schummrig beleuchteten Barraum, in dem es nach Synthahol, Rauch und billigem Parfüm riecht. Aus den Boxen dudelt süsslicher Asia-Pop. Es gibt eine Bar mit einem mürrisch dreinschauenden Keeper dahinter, und einigen Hockern davor, auf denen sich leicht bekleidete Frauen und auch einige Männer aller Metarassen räkeln, die meisten jung und manche sogar halbwegs attraktiv. An den Wänden sind einige Sitznischen, in denen es mehr oder weniger verschwiegen zugeht, und eine Treppe führt nach oben, wahrscheinlich zu den Separées.

Ein junger Norm mit asiatischem Einschlag kommt auf Aenohe zu und lächelt professionell. Sein Blick ist so leer wie ein Sixpack nach einer Gangerparty. "Hi. Wolln wir was trinken?"

Oni sieht sich ebenfalls mit dem Ork konfrontiert, dessen flinke Augen ihn blitzschnell taxieren. Anscheinend kommt er zu dem Schluss dass Oni nach Kohle aussieht, oder dem Auftreten nach zumindest als hätte er was zu sagen. "Nabend Sir", grüsst der Ork einigermassen höflich und macht eine einladende Geste Richtung Tür. "Viel Vergnügen bei Miou."

Jay-Jay dreht sich um, als er die Finger auf seiner Schulter spürt und die bekannte Stimme ihn anspricht. "Hey Deb, wie läuft´s?" Das Elfchen lächelt erfreut. "Hab leider grad nich viel Zeit, gleich´n Date mit´n paar Leuten. Geschäftlich." Er zwinkert vielsagend, was alles Mögliche bedeuten kann. "Das is mein Chummer Tiger. Kannst ´n Moment auf ihn aufpassen? Ich muss kurz zu Charlie, hol ihn gleich wieder ab."

Spricht´s und verschwindet irgendwo Richtung Bar. Es ist immer wieder bemerkenswert, wie geschmeidig sich der Kleine verdrücken kann...
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fletcher
Neofelis tigris


Anmeldungsdatum: 12.09.2006
Beiträge: 1000+
Total Words: 56,716
Wohnort: Niles, Clan Heimatwelten

Beitrag Verfasst am: Mi Feb 06, 2008 1:00 pm    Titel: Re: Chapter One - Blutige Fliesen Antworten mit Zitat

Das Kommentar des Orks verursacht bei Aenohe wieder einmal ein leises Zähneknirschen. Wäre sie nicht für den Auftrag hier, würde sie dem Kerl liebend gerne die Scheisse aus dem Hirn prügeln – naja, vielleicht später. Sie weiß ja, wo er arbeitet.
Mit einem seltsam zufriedenen Lächeln schlendert sie also weiter, bis sie von dem Jungen angesprochen wird.
Ihre erste Reaktion darauf ist das Anheben einer der feingeschwungenen Augenbrauen, bevor sie mit einem nicht minder professionellen Lächeln antwortet.

„Hi, wollen wir den SmallTalk nicht einfach weglassen, wir gehen direkt aufs Zimmer, schieben ne schöne Nummer und ich schneid dir zum Andenken an diese Nacht – die du nie vergessen wirst – dein bestes Stück ab und stells mir daheim auf den Nachttisch ?“
Mit einem leicht resignierten Kopfschütteln blickt sich die Elfe noch mal kurz um.
„Scheisse nein Kleiner, wenn ich was zum ficken suche, dann nen richtigen Mann und nicht so nen Milchbubie wie du. Tut mir leid – aber sag mir mal, wo ich BabyDoll finde ..“

Wobei sie nicht wirklich davon ausgeht, nach ihrer Antwort noch eine brauchbare Rückantwort zu bekommen …
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Dennis
Runnerlegende
Runnerlegende


Anmeldungsdatum: 28.01.2005
Beiträge: 1000+
Total Words: 618,146

Beitrag Verfasst am: Do Feb 07, 2008 12:59 am    Titel: Re: Chapter One - Blutige Fliesen Antworten mit Zitat

"Klar..." antwortet Deborah und ihr Blick richtet sich dann den kräftigen Norm, der erstmal einen kleinen Blick auf die Figur der Frau riskiert hatte und jetzt durch den Abgang seines kleinen Freundes ein wenig irritiert ist. Ein "Öhm..." ist von ihm zu hören, aber dann ist das Elfchen verschwunden und Tiger ist allein mit der Debi, dessen Blick an ihm hoch und runter wandert.

"Hm, du hast wohl nichts mit unserem Gewerbe zu schaffen, oder?", fragt sie schließlich und stellt sich ein wenig anders hin, so das ihre Haltung ihren übigen Busen etwas mehr betont und lächelt verschmitzt als der kräftige Norm seinen Blick an ihr herunterwandern lässt, um am Ende ihr etwas verlegen wieder ins Gesicht zu schauen und dabei den Kopf zu schütteln. "Also dann ist Jay-Jays Date keine .... kleine Party?" Sie betont das letzte Wort und leckt sich dabei leicht über die Lippen, so das kein Mißverständnis aufkommen kann.
_________________
Torbrand Zandor-> Wächter und großmeisterlicher Rüstungsschmied/Werkzeuglieferant @[DE-RP] Belegaer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jingles
Runnerlegende
Runnerlegende


Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 1000+
Total Words: 1,701,555
Wohnort: Rhein-Ruhr-Megaplex

Beitrag Verfasst am: Do Feb 07, 2008 1:47 am    Titel: Re: Chapter One - Blutige Fliesen Antworten mit Zitat

Der junge Asiate nickt und dreht sich um, vermutlich um die vermeintliche Kundin in ein Separée abzuschleppen. Ob er überhaupt alles verstanden hat was Aenohe gesagt hat, ist fraglich. Aber "direkt auf´s Zimmer" und "Nummer schieben" ist wohl angekommen.

Als der Ausdruck "Baby Doll" fällt, dreht er sich jedoch wieder zurück und scheint halbwegs aus seinem Tran aufzuwachen. Die Augen mit den stecknadelkopfgrossen Pupillen zeigen jedenfalls sowas wie vages Interesse. "Oh...ähm...klar. Da lang." Er dreht sich erneut um, und schlägt eine andere Richtung ein. Anscheinend geht er davon aus dass die lange Elfe ihm folgt.

Jay-Jay bleibt nicht allzu lange weg. Höchstens ein paar Minuten. Als er wieder dazu kommt, wirkt er leicht zerrupft und ausser Atem, und das zarte Porzellangesicht hat ein wenig mehr Farbe als sonst. Die langen Silberzöpfchen hat er wohl eilig in Form geschüttelt. Sonst scheint alles normal zu sein. "Danke Debbie", meint er mit einem Lächeln zu der Lady, um sich dann an Tiger zu wenden. "Können wir?"
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fletcher
Neofelis tigris


Anmeldungsdatum: 12.09.2006
Beiträge: 1000+
Total Words: 56,716
Wohnort: Niles, Clan Heimatwelten

Beitrag Verfasst am: Do Feb 07, 2008 11:11 am    Titel: Re: Chapter One - Blutige Fliesen Antworten mit Zitat

Mehr als ein Kopfschütteln hat die Elfe nicht wirklich für den Asiaten übrig.
Manchmal fragt sie sich echt, wie verzweifelt die Leute eigentlich sein müssen, damit sie sich so abschießen oder so fertig sein können.

„Danke Kleiner ..“ murmelt sie leise, als der Norm doch endlich mal was Produktives gesagt hat, „viel Spaß noch …wobei ich eigentlich ernsthaft bezweifle, dass du …. Ach, scheiß drauf.“
Ein weiteres Kopfschütteln folgt ihren Worten, bevor sie sich in Richtung des angegebenen Weges in Bewegung setzt, weg von dem kaputten Typen.

So was war nicht gut für ihre Nerven .. .gar nicht gut..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
CertusRaven
Rätselrabe


Anmeldungsdatum: 14.12.2006
Beiträge: 1000+
Total Words: 83,527

Beitrag Verfasst am: Do Feb 07, 2008 1:25 pm    Titel: Re: Chapter One - Blutige Fliesen Antworten mit Zitat

Oni nickt dem Ork ein letztes Mal knapp zu, bevor er seinen illusionären Elfenarsch in das Miou's bewegt und sich auch im Inneren mehrmals umsieht, bevor er zielsicher auf die Dame des Gewerbes zugeht, die auf den ersten Blick am klarsten aussieht. Die übliche rauchig-düstere Stimme, die nach Lungenproblemen schreit.
"Verzeihen sie, Miss. Würden sie mir den Weg zu einer Person namens Baby doll weisen, wäre ich ihnen dankbar. Ich werde erwartet."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dennis
Runnerlegende
Runnerlegende


Anmeldungsdatum: 28.01.2005
Beiträge: 1000+
Total Words: 618,146

Beitrag Verfasst am: Fr Feb 08, 2008 12:50 am    Titel: Re: Chapter One - Blutige Fliesen Antworten mit Zitat

"Nein nein..." antwortet der stämmige Ganger mit hochroten Kopf und schüttelt jenen ganz eifrig. Was denkt das Mädel denn? "Ne, wir sind wegen was ganz anderem hier, also das nicht!", versichert er ihr und ihm ist irgendwie gar nicht gut zumute. Wo bleibt denn nur Jay-Jay?

"Schade..." antwortet die dunkelhäutige Prostituierte und mustert Tiger mit einem bedauernden Blick, anscheinend reizt sie der große, verlegene Kerl oder zumindest erweckt sie diesen Eindruck. Sein Blick wird indessen ein wenig panisch, insbesondere als die Frau sich ihm nähert. Doch dann kommt das kleine Elfchen zur Rettung des großen Norms herangeeilt und Tiger beeilt sich seinem kleinen Freund den Arm hinzuhalten, damit jener sich einharken kann und sie ganz fix verschwinden können. "Joa, wir können sofort los. Tschau Debbie...."
_________________
Torbrand Zandor-> Wächter und großmeisterlicher Rüstungsschmied/Werkzeuglieferant @[DE-RP] Belegaer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jingles
Runnerlegende
Runnerlegende


Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 1000+
Total Words: 1,701,555
Wohnort: Rhein-Ruhr-Megaplex

Beitrag Verfasst am: Fr Feb 08, 2008 2:57 am    Titel: Re: Chapter One - Blutige Fliesen Antworten mit Zitat

Der Asiatenjüngling führt Aenohe bis zu einer Tür, an der ein altmodisches Messingschild verkündet: "Privat". Sie liegt versteckt um die Ecke hinter der Treppe. Von allein hätte die Elfe sie wohl erst nach längerem Suchen entdeckt. "Hier isses", nuschelt der leicht benebelte Lustknabe und deutet überflüssigerweise auf die Tür. "Brauchst aber´n Schlüssel von Charlie."

Oni hat den Raum noch nicht ganz betreten, da kommt auch schon mit strahlendem Lächeln eine Platinblonde in einem Nichts aus weisser Spitze auf ihn zugesegelt. Eindeutig eine der attraktiveren Zeitgenossinnen hier, und anscheinend fest entschlossen sich das vermeintliche Sahnestückchen des heutigen Abends unter den Nagel zu reissen. "Nabend Sir", lispelt sie verführerisch, und klimpert einen Moment lang irritiert mit den strassbesetzten Wimpern, als die so ganz und gar nicht elfengleiche Asthma-Röhre an ihr Ohr dringt. Als sie dann auch direkt zu verstehen bekommt, dass es mit dem guten Job wohl nichts wird, zieht sie enttäuscht eine Schnute, setzt aber sofort darauf wieder ihr Cheese-Lächeln auf. "Türlich Sir. Wir können ja später noch was trinken, hm? Fragen Sie nach Anna." Sie zwinkert dem vermeintlichen Schönling zu und winkt ihm ihr zu folgen. Während sie vorneweg stöckelt, lässt sie ausgiebig ihr pralles Hinterteil schwingen, damit er auch ja sieht was ihm da entgeht.

Jay-Jay indes winkt seiner Bekannten noch einmal zu, und macht sich dann samt eingesammeltem Tigerchen auf den Weg in den hinteren Teil des Lokals. Als die beiden ankommen, steht vor der Tür bereits eine not amused wirkende Indianer-Elfe in Begleitung eines fahrigen kleinen Asiaten. Die beiden diskutieren anscheinend irgendwas, wobei die Redegewalt eindeutig auf Seiten der Elfe liegt.

"Hey Sis", fühlt sich Jay-Jay genötigt auf sich aufmerksam zu machen, bevor Aenohe den mageren Stricher gleich eindosen wird.
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fletcher
Neofelis tigris


Anmeldungsdatum: 12.09.2006
Beiträge: 1000+
Total Words: 56,716
Wohnort: Niles, Clan Heimatwelten

Beitrag Verfasst am: Fr Feb 08, 2008 4:13 pm    Titel: Re: Chapter One - Blutige Fliesen Antworten mit Zitat

„Ja, danke Süßer, das hät ich jetzt ohne deine Hilfe nicht gemerkt – jedenfalls nicht, wenn ich genauso zugekifft wäre wie du.“
Eigentlich wollte sie ja endlich den Kerl endlich abschießen und ihre Ruhe vor ihm haben, als er dann aber das mit dem Schlüssel losläßt…
Mit steil angehobener Augenbraue starrt die Elfe den Asiaten förmlich an. Deutlich kann man erkennen, wie ihre Kaumuskeln grad arbeiten und mehr aus Reflex als sonst was, packt sie den Jünglich mit einer Hand am Kragen und zieht ihn zu sich ran.
„Sag mal, willst du mich verarschen oder hat dir irgendjemand ins Gehirn geschissen ? Ich glaub ich spinne, ich krieg hier gleich einen Ausraster Süßer..“

Bevor sie dann aber weitermachen kann, vernimmt sie JayJay’s „Hey Sis“.
Leicht angespannt dreht sie den Kopf langsam zu dem kleinen Elfen rüber und schubst, ohne ihn nochmal anzublicken, den Asiaten von sich weg.
„Man Bro…“ knirscht die Elfe fast ein wenig erleichert.
„Der Kerl war echt zuviel für meinen Nerven – aber jetzt sag mir bitte nicht ,das du auch mal hier gearbeitet hast, zwischen den ganzen Cracknutten und Kifferköpfen …oder ?“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
CertusRaven
Rätselrabe


Anmeldungsdatum: 14.12.2006
Beiträge: 1000+
Total Words: 83,527

Beitrag Verfasst am: Sa Feb 09, 2008 2:00 pm    Titel: Re: Chapter One - Blutige Fliesen Antworten mit Zitat

Oni nickt bedächtig.
"Ich bedanke mich, Miss Anna."
Und wehrend der blnde Schönlingself mit der grauenhaften Stimme ihr folgt, käme bei dem ganzen Arschgewackel so mancher Kunde auf interessante Gedanken. Nur Oni nicht, der sieht höchstens mal hin, um in seiner paranoiden Art auch ja alle um sich herum im Blick zu behalten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dennis
Runnerlegende
Runnerlegende


Anmeldungsdatum: 28.01.2005
Beiträge: 1000+
Total Words: 618,146

Beitrag Verfasst am: Sa Feb 09, 2008 5:44 pm    Titel: Re: Chapter One - Blutige Fliesen Antworten mit Zitat

Die halbnackte Frau verabschiedet sich mit einem Lächeln und einem "Bis demnächst mal wieder, ihr beiden." von den beiden Freunden und der Tiger entspannt sich dann auch als das Elfchen ihn aus der Nähe dieses Weibsbildes lotst. Dankbar drückt er dessen dünnen Arm und schaut seinen kleineren Chummer an, schaut ihm dabei auch ein bisschen ins Gesicht und bemerkt dessen etwas gesündere Gesichtsfarbe, aber auch das sein Freund etwas abgekämpft wird. "Sach mal, was hast du denn gemacht bei Charlie?", fragt er schließlich ganz spontan nach ohne sich groß dabei was zu denken.


"Hey, immer mit der Ruhe, klar?" antwortet der große Norm schnell für Jay-Jay als die Elfe diese Frage in den Raum stellt. "Wo mein Chummer gearbeitet hat und wo nicht, das ist noch sein Bier. Wir wurden nicht alle mit dem Silberlöffel im Mund geboren, konnten uns sowas nicht aussuchen." Der Ausdruck in seinem Gesicht ist ein wenig grimmig und auch wenn sich der große Kerl nicht für das Elfchen schämt oder ihn gar verurteilt, verteidigen wird er Jay-Jay immer. Egal gegen wen oder was.
_________________
Torbrand Zandor-> Wächter und großmeisterlicher Rüstungsschmied/Werkzeuglieferant @[DE-RP] Belegaer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jingles
Runnerlegende
Runnerlegende


Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 1000+
Total Words: 1,701,555
Wohnort: Rhein-Ruhr-Megaplex

Beitrag Verfasst am: So Feb 10, 2008 3:20 am    Titel: Re: Chapter One - Blutige Fliesen Antworten mit Zitat

Tigers Frage zu beantworten bleibt für Jay-Jay keine Zeit, denn da müssen sie auch schon eine Situation entschärfen.

"Wieso, is doch´n Job wie jeder andere auch, oder nich?" Das hübsche blonde Elfchen schenkt Aenohe sein bezauberndstes Sonntagslächeln, und verschafft somit dem gebeutelten Asiatenjüngling einen Moment Zeit sich aus der Gefahrenzone zu trollen, was dieser auch erstaunlich reaktionschnell tut.

Arschwackel-Anna führt Oni in den hinteren Teil des Ladens, wo sich in einem versteckten Winkel hinter der Treppe bereits ein kleines Trüppchen bekannter Gesichter zusammengefunden hat. Dann lächelt sie noch einmal zuckersüss, und als sie einsieht dass jede Mühe verschwendet ist, stöckelt sie davon um sich ein dankbareres Opfer zu suchen.

Da Jay-Jays Hand praktischerweise noch auf Tigers Arm liegt, nutzt der Kleine die Gelegenheit, beruhigend dessen Handgelenk zu drücken. "Mal ruhig, Chummer. Sie is nur genervt, hm?" Auch für seinen Freund hat Jay-Jay ein begütigendes Lächeln übrig. "Hab übrigens den Schlüssel", lenkt er die Aufmerksamkeit schnell auf etwas anderes, und wedelt verheissungsvoll mit einer Keycard.
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CertusRaven
Rätselrabe


Anmeldungsdatum: 14.12.2006
Beiträge: 1000+
Total Words: 83,527

Beitrag Verfasst am: So Feb 10, 2008 10:30 pm    Titel: Re: Chapter One - Blutige Fliesen Antworten mit Zitat

Oni schenkt der ach so bezaubernden Miss Anna keine Beachtung mehr, nachdem er seine Kollegen erkennt. Ohne irgendwie auf die aktuelle Situation einzugehen - oder dieser Beachtung zu schenken - spricht er.
"Wir sind vollzählig."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   printer-friendly view    Technoschamane ShadowRun Forum -> The Living History of a Story Teller Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 6 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Verwandte Themen
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Eure Lieblingswaffe 213 ReyMisterio 32056 Di Okt 14, 2008 6:06 pm
Corn Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Welche Spleens haben eure Chars? 47 Tails 10478 Do Jul 17, 2008 3:23 am
Garon Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Soundtrack für eure Stadt 19 Treknor 2412 Do Apr 17, 2008 2:52 pm
Steve Lenz Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ich bräuchte eure Hilfe 18 Storm 4833 Di Mai 16, 2006 9:09 am
Cloud Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge opossum-gestaltenwandler:möglich??JA/NEIN eure meinung bitte 18 colophonius regenschain 5340 Sa Apr 15, 2006 10:39 pm
TwistedMinds Letzten Beitrag anzeigen
 

    Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group | © 2010 DesertWars ShadowRun

[ Technoschamane ] [ Software Development ] [ Duplicate Remover ] [ Any To Icon ] [ Web Hosting Reviews ] [ FatCow Reviews ]