Cyberware oder doch nicht?
Select messages from
# through # FAQ
[/[Print]\]
Gehe zu Seite: 1, 2, 3, 4, 5  Weiter  :| |:
Technoschamane ShadowRun Forum -> Cyber- und Bioware

#1: Cyberware oder doch nicht? Autor: TailsWohnort: Heilbronx BeitragVerfasst am: Mo Jul 21, 2003 5:08 pm
    —
Hi Folks

Bin grad in „Mensch und Maschine“ auf die Definition von Cyberware gestoßen: „…man sollte keine eigentlich keine Essenz verlieren, wenn man Metallschrauben, künstliche Hüftgelenke oder einen Herzschrittmacher implantiert bekommt. Was also ist es, wodurch Cyberware einen Essenzverlust verursacht?
Cyberware muss implantiert und mit den Nervenbahnen verbunden werden, anders als Metallschrauben und Herzschrittmacher, die nicht mit dem Gehirn kommunizieren müssen. Das Besondere an Cyberware also ist, dass es sich dabei um nicht-natürliche Implantate handelt, die sich mit dem Gehirn unterhalten…
…Das ist es, was den Unterschied von Cyberware zu herkömmlichen Implantaten ausmacht, und das ist es, was den Essenzverlust verursacht.“


Demnach wäre doch ein Cyberschädel, Kompositknochen, Cybertorso, Dermalpanzerung, Dermalverkleidung (zumindest teilweise), Fingerkuppenbehälter, Körperbehälter, Sporne (nicht einziehbare und einziehbare teilweise), Fangzähne und Hörner keine Cyberware. Oder?

Zumindest Kompositknochen sind ja eigentlich nichts anderes als eine Hüftgelenksprotese bzw. eine Beschichtung der Originalknochen. Und Fangzähne sind ja nur eine bessere Brücke (dass die fester verankert werden müssen ist auch klar). Außerdem gibt es heute schon genug Freaks die sich auch Hörner oder zumindest ähnlich Gegenstände an den Schädel pappen lassen. Haben die auch schon Essenz verloren?

Was meint ihr dazu?

#2: Re: Cyberware oder doch nicht? Autor: X-FroGWohnort: Rhein-Ruhr-Megaplex BeitragVerfasst am: Di Jul 22, 2003 7:43 am
    —
Ich hab wenn dann nur das englische M&M aber das auch nicht zur Hand.
Klingt recht plausiebel.
Aaaaaber dann werden diese Ware wohl eher in den bereich von Bioware gelangen wie z.B. Hochleistungsgelenke (da kommuniziert ja auch nix)
Aber SR war sich in den Regelwerken schon öfter uneins (sogar auf der selben Seite) Disapprove

#3: Re: Cyberware oder doch nicht? Autor: DogsoldierWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: Di Jul 22, 2003 8:24 am
    —
Ich denke, dass hier seitens der Autoren pauschalisiert wurde (der Übersicht wegen)!

#4: Re: Cyberware oder doch nicht? Autor: mOOnchild BeitragVerfasst am: Di Jul 22, 2003 11:02 am
    —
Ich kann dazu nur sagen, dass Metall im (und teilweise am) Körper auf jeden Fall den Energiefluss stört... kein Verlust, zumindest nicht direkt, aber indirekt schon...

Aber ob man das jetzt mit Essenz gleichsetzen kann... Ich weiss nicht... Aber die Frage ist echt interessant...

#5: Re: Cyberware oder doch nicht? Autor: DogsoldierWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: Di Jul 22, 2003 11:03 am
    —
Wobei sich zu fürderst die Frage stellt:

"Was ist denn Essenz?"

Evil Grin Evil Grin Evil Grin

#6: Re: Cyberware oder doch nicht? Autor: Bishop BeitragVerfasst am: Di Jul 22, 2003 12:59 pm
    —
Also definition von essenz? ich würde sagen das es die Selbst definition zwischen körper und geist ist. je mehr Cyberwaer im körper des anwenders ist, desdo unmenschlicher ist sein körper und dem entsprechend beinflust wird auch sein geist. das heist wenn ein StreetSam nur noch Essenz von 0,1 hat ist seinem körper sofiel abhanden gekommen oder hinzugefügt worden das sein Geist schon nicht mehr menschlich ist. von so jemandem kann man keine menschlichen gefühle mehr erwarten den er ist eigentlich schon mehr als die hälft maschine als mensch

Aber wenn man von der Cybermantie ausgeht ist Essenz die lebensenrgie des menschen, die wenn metal in den körper eingebaut wird zu geringen oder auch zu grossen mengen je nach eingrif verloren geht. da dort wo das fleisch war in dem die energie gespeichert wurde nun nichts mehr auser kaltem metal ist. deswegen verliert man auch bei nicht komunizierender cyberwaer abzüge der Essenz

Dies wird allerdings auch schon heutzutage statistisch bestätigt! das leute die schwere unfälle hatten und es bei ihnen nicht anders möglich war als in ihren körper metal einzubauen, ihre lebens erwartung je nach grösse des nicht eigenen körpergewebes bis zu zwei jahren sinken kann.

#7: Re: Cyberware oder doch nicht? Autor: X-FroGWohnort: Rhein-Ruhr-Megaplex BeitragVerfasst am: Di Jul 22, 2003 1:19 pm
    —
Zitat:
das heist wenn ein StreetSam nur noch Essenz von 0,1 hat ist seinem körper sofiel abhanden gekommen oder hinzugefügt worden das sein Geist schon nicht mehr menschlich ist.


Nicht ganz! Er ist so lange mehr Mensch als Maschine wie die Essenz im Positiven liegt ist sie auf 0 ist er genau zur hälfte Mensch und Maschine. Liegt die Essenz drunter ist er mehr Maschiene. Deshalb will der Geist den Körper dann auch verlassen bzw. er hat keinen Halt mehr am Körper

#8: Re: Cyberware oder doch nicht? Autor: DogsoldierWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: Di Jul 22, 2003 1:24 pm
    —
Warum? Evil Grin

#9: Re: Cyberware oder doch nicht? Autor: X-FroGWohnort: Rhein-Ruhr-Megaplex BeitragVerfasst am: Di Jul 22, 2003 1:28 pm
    —
Keine Ahnung, frag die Jungs die sich das in SR ausgedacht haben. Meine Erinnerung an das Regelwerk war nunmal so...

#10: Re: Cyberware oder doch nicht? Autor: DogsoldierWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: Di Jul 22, 2003 1:42 pm
    —
Ich stellte die Frage nicht nur an Dich! Wink

Warum ist es für die Seele (übrigens: Wie definiert sich Seele?) inakzeptabel, sich "das Fleisch" mit Tech zu teilen?

#11: Re: Cyberware oder doch nicht? Autor: X-FroGWohnort: Rhein-Ruhr-Megaplex BeitragVerfasst am: Di Jul 22, 2003 1:50 pm
    —
Zitat:
Ich stellte die Frage nicht nur an Dich!


hab ich mir fast gedacht, aber ich brauch was Abwechslung sonst lauf ich hier Amok auf der Arbeit Mad

Ich denke das hat was mit Natürlich und nicht Natürlich zu tun.

Wobei das wohl eher aus einer festgefahrenen Vorstellung kommt. Seele ... etwas so... geistliches/magisches/wasauchimmer... wie es viele ethnische Gruppen, Religionen oder sonst wer bezeichnen mag kann doch nichts mit Tech zu tun haben.

Meiner Meinung nach völliger dummfug. Exclamation

Je nach dem wie man es sieht kann man auch behaupten das der Mensch eine Konstruktion sei (Gene, Zellen und all der Kram) also auch etwas technisches, warum sollte dann etwas anderes technisches das kaputt machen???
Das einzige was mir da spontan einfällt, wäre das die von uns hergestellte Tech einen Ablauf im menschlichen System stört den wir noch nicht entdeckt haben. Und damit meine ich nicht irgend etwas mystisches, sondern eher irgendwas in den Zellen oder sonst was....

(Sorry ich bin kein Genetiker oder Biologe, daher eher was schwammige erklärungen Wink )

#12: Re: Cyberware oder doch nicht? Autor: DogsoldierWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: Di Jul 22, 2003 2:21 pm
    —
Dafür liegst Du aber gar nicht schlecht - denn wie ist´s ansonsten zu erklären, dass die Essenzminderung sich verringert, sobald qualitativ höherstehende Cyberware implantiert wird?

#13: Re: Cyberware oder doch nicht? Autor: X-FroGWohnort: Rhein-Ruhr-Megaplex BeitragVerfasst am: Di Jul 22, 2003 2:29 pm
    —
Zitat:
Dafür liegst Du aber gar nicht schlecht - denn wie ist´s ansonsten zu erklären, dass die Essenzminderung sich verringert, sobald qualitativ höherstehende Cyberware implantiert wird?


wobei das ja noch ne andere Frage ist ob das wirklich an der Qualität hängt? Könnte sein, aber auch nur wenn man die Qualitätsverbesserungen dahingehend einsetzt diesen "Ablauf", den keiner kennt, weniger zu stören.... aber wenn ihn keiner kennt, wie beeinflusst man ihn dann weniger? Question

lustiges Thema um zu disutieren *G*

#14: Re: Cyberware oder doch nicht? Autor: DogsoldierWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: Di Jul 22, 2003 3:14 pm
    —
Was denkst Du, wie viele Techniker sich weltweit fragen, warum ihre Werke *gut* funktionieren!?

Es ist einfach so, und man freut sich (und betet inständig, dass nicht irgendwann das Gegenteil eintritt)! biglaugh

Es ist m.E. einfach so, dass Standard-Cyberware durch das DNI relativ "ruppig" mit dem Organismus interagiert (ich verallgemeinere jetzt hier und fasse auch die o.g. Kompositknochen u.a. unter dem Begriff "Cyberware" zusammen)!

Je besser nun die Cyberware (und zwangsläufig die medizinische Behandlung) wird, umso besser kann das DNI die Befehle der Nervenbahnen und Synapsen interpretieren!

Fazit:

Der "innere Widerstand" sinkt!

----

In einfachen Worten:

Wenn ich die Fremdkörper in mir spüre, fühle ich mich anders!

Je mehr Fremdkörper ich in mir spüre, desto befremdender ist "dieses Gefühl" und das schlägt sich auf meine Lebensqualität nieder. Ich degeneriere! (In unterschiedlichst möglicher Form und Weise!)

Die Entfremdung findet automatisch statt, da mein Gehirn unterschiedlichste Eindrücke und Wahrnehmungen interpretieren muß - nunmehr auf einer Ebene, für die es (eigentlich) nicht ausgelegt ist!

Ich kann mir vorstellen, dass nun eine Art Apathie eintritt, welche Umstehende als Entmenschlichung definieren - ich selbst lebe nun auf einer Ebene, in welcher ich mich zwinge(n muß), teilweise menschlich und teilweise wie eine Maschine zu *denken* (wenn ich was reparieren will, muß ich doch auch spezifische Abläufe technischer Natur kennen, damit ich weiß, wie ich reagieren muß und kann - genauso läuft dann wohl auch die Denkweise eines Vercyberten ab)!

Da dies stets notwendig ist, entsteht ein Drill (!), welcher schließlich einen Reflex (!) entstehen lässt - ich werde zunehmend zu Machine, während meine menschliche Seite schwindet!

Irgendwann ist ein Level erreicht, welches vom Gehirn nicht mehr erfasst werden kann, hinzu kommt, dass der Körper auf die Fremdkörper reagiert und diese permanent abstoßen und bekämpfen will (ein Fremdkörper wird von der Physis als permanente Wunde erachtet), dies muß durch massive permanente Medikation unterbunden werden!

Dies alles führt dazu, dass irgendwann der Kollaps eintritt - und der Mensch stirbt!

Hier kommt dann die Cybermantie ins Spiel!

Da ich eher Techniker und Mediziner bin (auf dilletantischer Ebene Wink ), überlasse ich weitere Ausführungen den Philosophen und Magie-Kundigeren (insb. in dieser Thematik)!

#15: Re: Cyberware oder doch nicht? Autor: X-FroGWohnort: Rhein-Ruhr-Megaplex BeitragVerfasst am: Di Jul 22, 2003 3:32 pm
    —
Shocked Applaus, ich hätts nicht besser sagen können.
Wobei ich "technische Natur" als Begriff recht interesant finde.



Technoschamane ShadowRun Forum -> Cyber- und Bioware


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden

Gehe zu Seite: 1, 2, 3, 4, 5  Weiter  :| |:
Seite 1 von 5


Powered by phpBB