Initiative und maximale Stufe
Select messages from
# through # FAQ
[/[Print]\]
Gehe zu Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter  :| |:
Technoschamane ShadowRun Forum -> ShadowRun Regelfragen / -diskussionen

#46: Re: Initiative und maximale Stufe Autor: lotos runnerWohnort: Düsseldorf BeitragVerfasst am: Do März 19, 2009 11:52 am
    —
Nein, ich sehe dass anders.

1. Norms lassen sich bei SR4 viel öfter zu Metas machen, weil es nun bspw. "cool" ist wie ein Ork auszusehen!

2. Beim BP System hat man meist nen Norm gespielt, weil die anderen zu viel kosten. Beim Karmasystem werden NIE Norms gespielt, weil ein Elf bspw. nix kostet und der Norm auch nicht, aber der Elf Bonis kriegt, die der Norm nicht kriegt (dass ein Norm Edge 2 hat am Anfang, kann man nicht wirklich als angemessenen Bonus sehen)

3. Somit sind Norms im Karmasystem TOTAL überflüssig, würden aber mit der neuen Regelung auch im Karmasystem wieder interessanter.

Beispiel: Bei einem Norm kostet es 267 Karma Punkte 2 Attribute auf 5 zu kriegen und alle anderen (inkl. Edge, jedoch ohne Magie/Resonanz) auf 4 zu haben

Bei einem Elf kostet es 252 Karma 2 Attribute auf 5 (ich habe Attribute genommen, die nicht schon einen Bonus durch die Rasse kriegen) und alle anderen inkl. Edge, jedoch ohne Magie/Resonanz) auf 4 zu haben.

Bei einem Zwerg kostet es 246 Karma 2 Attribute auf 5 (ich habe Attribute genommen, die nicht schon einen Bonus durch die Rasse kriegen) und alle anderen inkl. Edge, jedoch ohne Magie/Resonanz) auf 4 zu haben.


Und nun nenn mir mal einen guten Grund im Karmasystem wie es jetzt noch ist, einen Norm zu spielen!

#47: Re: Initiative und maximale Stufe Autor: Silent BobWohnort: Nürnberg-Fürth-Erlangen-Plex BeitragVerfasst am: Do März 19, 2009 12:22 pm
    —
Rollenspiel? Abwechslung? he...he...

#48: Re: Initiative und maximale Stufe Autor: lotos runnerWohnort: Düsseldorf BeitragVerfasst am: Do März 19, 2009 12:31 pm
    —
Okay, lass ich gelten, aber rein von der Berechnungsart meine ich!

#49: Re: Initiative und maximale Stufe Autor: Medizinmann BeitragVerfasst am: Do März 19, 2009 12:41 pm
    —
Stimmt nicht ganz Lotos :
im BP system kommt (wenn man rein nach den Kosten geht) der Ork und Troll am besten weg Exclamation
im Karmasystem kommen die Metavarianten am besten weg,weil man keine Punkte dafür zahlen braucht. für die Normalen Metamenschen nimmt man das BP system,für Metavarianten das Karmasystem
.(Also wenn man nur nach den Punten und nicht nach dem Flluff geht)
Einen guten Grund einen Norm im Karmasystem zu speieln...
Weil Ich eine TM oder Magier haben will und der im BP system zu mies wird ?
Weil ich ein bestimmtes(vielleicht teures) Konzept habe und das im BP System nicht richtig geht ?
Weil Ich ein Glückskind mit 8 Edge spielen will ?

mit 3 guten Tänzen
Medizinmann

#50: Re: Initiative und maximale Stufe Autor: JinglesWohnort: Rhein-Ruhr-Megaplex BeitragVerfasst am: Do März 19, 2009 1:18 pm
    —
lotos runner hat folgendes geschrieben:

1. Norms lassen sich bei SR4 viel öfter zu Metas machen, weil es nun bspw. "cool" ist wie ein Ork auszusehen!


Warum ist das neuerdings cool? Ist der Rassismus mit der Matrix 1.0 abgeschafft worden? whatthe...?! Sorry, manches an der schönen neuen bunten Plastikwelt von SR4 finde ich nach wie vor völlig unverständlich.

Achso, ich glaube wir sind OT he...he...

#51: Re: Initiative und maximale Stufe Autor: Medizinmann BeitragVerfasst am: Do März 19, 2009 1:56 pm
    —
Wieso sollte der Rassismus abgeschafft sein ?
Den gibts nach wie vor,aber da Menschen immer verschieden sind gibts nicht nur den Elfenposer ,sondern auch den Orkposer
(das ist wie mit Negern und 50 Cent)

Hough!
Medizinmann

#52: Re: Initiative und maximale Stufe Autor: lotos runnerWohnort: Düsseldorf BeitragVerfasst am: Do März 19, 2009 2:08 pm
    —
@jingles: Hmm, bei SR4 also zu Zeiten 2070 erlangen Orks bspw. immer mehr beliebtheit bei der Masse, Orkbands sind total häufig anzutreffen und sind super populär.
Es ist nunmal so, dass man sich um 2070 rum, keinesfalls schämen muss Ork zu sein (was Metas im allgemeinen auch beliebter macht) und viele Norms sich gerne zu Orks machen lassen/würden.

Es gibt Führungen in den Ork-Untergrund, den mittlerweile sehr sehr viele sich angucken wollen. usw. usf.

@Medizinmann: Nun ich sprach nur vom Karmasystem, nicht vom BP-System und wollte auch keine Vergleiche dazwischen sehen.
Sondern einfach nur sagen, dass Metas und Metavarianten einfach viel sinniger bei der Berechnung sind, als einen Norm zu spielen.

#53: Re: Initiative und maximale Stufe Autor: AngierWohnort: Boston/Chicago/HK/Seattle BeitragVerfasst am: Do März 19, 2009 2:16 pm
    —
Gee. Soviel wirres Zeug hier.

Mal zu der Sache mit Metas:

1. Feyfans gibt es Haufenweise. Das zeigt sich ja schon an den Spielern. Dementsprechend gibt es relativ viele Elfenposer (hey, die Schmugglerin aus dem GRW ist ne Elfenposerin!)

2. Orxploiter sind ein riesen Geschäft seit der Entdeckung der Tafel. Auch das reflektiert sich sogar in der Spielerschaft (und stellt mir die Frage, ob das nicht vielleicht ne Spitze an überenthusiastische Elfen- & Orkspieler sein soll ^^)

3. Es ist vollkommen egal, ob man nun tatsächlich ein geborener Meta ist oder ein umoperierter - es war schon IMMER möglich, seinen Phänotyp so zu tarnen. Das als Manko an SR4 zu kritisieren ist extrem kurzsichtig und zeugt eher davon, selbst noch nicht verstanden zu haben, was die Metatypen sind.

4. Durch die Steigerung der Multi-Kulti-Gesellschaft in SR4 wurde der Rassismus sogar noch ausgeprägter, weil es nun eine Masse an "Rassenverrätern" gibt, die Humanis zum Beispiel ebenso verabscheut.

Zu der Story BP vs. Karma

1. Im BP-System ist man nach GRW-Vorgabe gezwungen entweder Gimps zu erstellen, oder erheblich zu Minmaxen. Powergaming ist also notwendig um einen halbwegs kompetenten Charakter herzustellen.

2. Im Karmasystem hatte man zwar viel zuviel Karma, dafür stiegen die Attributskosten aber expotentiell. Das sorgt dafür, dass ab einem gewissen Wert Skills priorisiert werden. Es gab trotzdem das Problem, dass das Karmasystem für Metavarianten viel zu billig ist. Das wird nun hoffentlich bald gefixt.

3. Mit der Verteuerung der Attribute ist das Karmasystem nun in-Line mit dem BP-System, was die generelle Mächtigkeit der Charaktere anbelangt, erlaubt jedoch die Flexibilität die nötig ist um einen tatsächlich grund-Kompetenten Charakter zu erstellen.

#54: Re: Initiative und maximale Stufe Autor: Medizinmann BeitragVerfasst am: Do März 19, 2009 2:42 pm
    —
lotos runner hat folgendes geschrieben:

@Medizinmann: Nun ich sprach nur vom Karmasystem, nicht vom BP-System und wollte auch keine Vergleiche dazwischen sehen.
Sondern einfach nur sagen, dass Metas und Metavarianten einfach viel sinniger bei der Berechnung sind, als einen Norm zu spielen.


Nicht ? he...he...
Ich glaube doch ,also für mich ist das schon ein Vergleich
lotos runner hat folgendes geschrieben:
Nein, ich sehe dass anders.....

2. Beim BP System hat man meist nen Norm gespielt, weil die anderen zu viel kosten. Beim Karmasystem werden NIE Norms gespielt, weil ein Elf bspw. nix kostet und der Norm auch nicht, aber der Elf Bonis kriegt, die der Norm nicht kriegt (dass ein Norm Edge 2 hat am Anfang, kann man nicht wirklich als angemessenen Bonus sehen)...

!

und hab deshalb gepostet, das Ich das anders sehe

HougH!
Medizinmann

#55: Re: Initiative und maximale Stufe Autor: Ultra Violet BeitragVerfasst am: Fr März 20, 2009 4:43 am
    —
Medizinmann hat folgendes geschrieben:

im Karmasystem kommen die Metavarianten am besten weg,weil man keine Punkte dafür zahlen braucht.

Falsch AIs oder Freie Geister, da sie auf 6 (7) beschränkt sind, aber massig Karmapunkte in die Attribute stopfen können (50% + Rassenkosten). Und erst Kombinationen wie (GW + Metavariante) oder (Drake + Metavariante) sind im Karmasys günstig.

Zitat:
Einen guten Grund einen Norm im Karmasystem zu speieln...
Weil Ich eine TM oder Magier haben will und der im BP system zu mies wird ?

Man merkt du hast keine Erfahrung, das Karmasys ist bei einem Technomancer nach normalen Regeln ein Verkrüppler, da 1. nur ein Attribut auf 6 sein kann (inklusive der Spezialattribute) und 2. er sich Komplexen Formen per Karma kaufen muss (wesentlich teuerer!) und er wird am Ende eher weniger Wissens- und Sprachfertigkeiten haben als im BP-Sys da sie ja dort um sonst sind. Kurz um will man einen vernümpftigen TM erstellen, ist das Karmasys ein NO GO!

Zitat:
Weil ich ein bestimmtes(vielleicht teures) Konzept habe und das im BP System nicht richtig geht?

Das lass ich zählen, auch wenn mir persönlich gerade kein Konzept einfällt.
Zitat:
Weil Ich ein Glückskind mit 8 Edge spielen will ?

Funktioniert auch per BP-Sys.

MfG
UV

#56: Re: Initiative und maximale Stufe Autor: Medizinmann BeitragVerfasst am: Fr März 20, 2009 10:42 am
    —
Man merkt du hast keine Erfahrung, das Karmasys ist bei einem Technomancer nach normalen Regeln ein Verkrüppler, da 1. nur ein Attribut auf 6 sein kann (inklusive der Spezialattribute) und 2. er sich Komplexen Formen per Karma kaufen muss (wesentlich teuerer!) und er wird am Ende eher weniger Wissens- und Sprachfertigkeiten haben als im BP-Sys da sie ja dort um sonst sind. Kurz um will man einen vernümpftigen TM erstellen, ist das Karmasys ein NO GO!

OK,Ich lass mich gern von einem Matrix Spezi korrigieren Smile
mit TMs und Hackern hab Ich wirklich nicht viel Erfahrung....
Und AIs und freie geister,damit hab Ich mich noch gar nicht beschäftigt,weil es mich nicht so interessiert .....

Dann sollte Ich also ,wenn Ich Missions spiele,besser einen BP TM bauen...,OK.Notiert

mit korrigiertem Tanz
Medizinmann

#57: Re: Initiative und maximale Stufe Autor: AngierWohnort: Boston/Chicago/HK/Seattle BeitragVerfasst am: Fr März 20, 2009 11:33 am
    —
Ich weiss ich sollte es nicht sagen aber: Was UV sagt, gilt nur, wenn man wirklich Powergamen will. TMs kommen genauso wie Magier im Karmasystem ausgeglichen weg, man muss eben damit leben, dass sie nicht vom Start weg uber sind.

#58: Re: Initiative und maximale Stufe Autor: Ultra Violet BeitragVerfasst am: Fr März 20, 2009 4:46 pm
    —
@Angier
Von welchem Level redest du?

Noch mal die wichtigen Unterschiede eines Technomancers zum Magier.
Ein TM braucht alle Geistigen Attribute auf einem vernümpftigen Level, dazu sind alle Matrixattribute vom Main-Cap also dem Resonanzattribute abhängig. Zusätzlich brauchen sie die meisten Skills der 2 Hacker-Skill-Groups und die eigene Gruppe (Tasken). Sie müssen sich im Karmasystem alle Komplexen Formen mit Karma kaufen (ihr Maximum ist durch LOG + INT gegeben) anstatt einen Festpreis wie Magier bei Zaubern ist hier jede Stufe einzeln zu kaufen (ihr Preis ist identisch mit einer Wissensfertigkeit) es gibt einige CF die ein Technomancer haben sollte (fast schon muss), z.B. Stealth oder Analyse, Brows, Edit usw.
(BP = gewünschte Stufe in BP, d.h. von 1-6 pro CF; Karmasys = Karma im Gesamtwert aller Stufen bis zur Gewünschten und die erste Stufe kostet 2 Karma, d.h. 2-22 Karmapunkte pro CF)
Damit sind wir bei einem Fachidioten angelang der nicht mal 2 Sekunden auf der Straße überleben würde, nun um dies zu gewehrleisten (kann der TM sich von Beginn an leider nicht wie der Magier oder Adept boosten) er braucht die echten Skills und Attribute um zu überleben.

Im Großen und Ganzen ist bei einer direkten Überstellung immer das BP-System besser, als das Karmasys, auch wenn man nicht minimaxed! Da man einfach mehr bekommt. Grade die Wichtigkeit der Geistigen Attribute und die Kosten der CF sind ein großer Faktor.
Und durch den neuen Attributsfaktor der SR4A ist man praktisch schon gezwungen als TM das Karmasys ganz sein zu lassen.

Versteht mich nicht falsch ich finde die Idee der erhöhten Attributskosten im Spiel nicht schlecht! Es macht halt nur das schon vorher für TM-Spieler nicht sehr attraktive Karmasystem noch unattraktiver, als vorher!

Sicher Angier hat recht, man kann ein TM für ein unteres Level auch mit dem Karmasys erstellen, aber sein BP-Äquivalent hat trotzallem mehr auf dem Kasten und gerade wenn die Entwicklung der SCs erneut gedrosselt wird, braucht man schon ein paar Durchschnittswerte um längerfristig zu überleben.
Glaubt mir ein 3er TM ist zwar nett so lange er nicht in sein Spezialgebiet handeln muss, in der Matrix bist du als 3er Anfänger TM schneller tot als du Matrix-Initiative sagen kannst.

MfG
UV

#59: Re: Initiative und maximale Stufe Autor: AngierWohnort: Boston/Chicago/HK/Seattle BeitragVerfasst am: Fr März 20, 2009 4:54 pm
    —
Uhm... durch die Steigerung der Attributskosten und die Erhöhung der Karmabelohnung werden Mancer geringere Matrixattribute, dafür aber mehr Komplexe Formen haben (auf einem niedrigeren Level), was sich durch Hochthreaden der CFs ausgleicht.

Nebenbei: Nun macht die Steigerung der Matrixattribute durch die entsprechenden Echos auch mehr Sinn!

#60: Re: Initiative und maximale Stufe Autor: dirk_loechelWohnort: JWD BeitragVerfasst am: Fr März 20, 2009 5:15 pm
    —
Ja, Mancer werden generell niedrigere Matrixattribute haben als Hacker. Das wird durch die obszönen Werte auf die sie CF threaden können aber mehr als ausgeglichen. Was allerdings stimmt und worin sich vermutlich deine Beschwerden begründen ist, dass Mancer jetzt nicht mehr Hackern klar überlegen sind. Früher waren sie ohne Regelkenntnis in etwa auf demselben Level wie ein Hacker und konnten mit diversen Tricksereien auf God Mode geschaltet werden. Diese Tricksereien, die integral im Charkonzept sind, brauchen sie jetzt um mithalten zu können.

Effektiv wurde hier Powergamern das Wasser abgegraben, mehr nicht.



Technoschamane ShadowRun Forum -> ShadowRun Regelfragen / -diskussionen


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden

Gehe zu Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter  :| |:
Seite 4 von 8


Powered by phpBB