Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di Jun 25, 2019 11:51 pm

Technoschamane ShadowRun Forum

"Die Schatten sehen und überleben"

Willkommen im Shadowrun Diskussionsforum


Erweiterte Suche
Ödipus-Konflikt?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   printer-friendly view    Technoschamane ShadowRun Forum -> Wohin damit?
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kimba
Secret drake


Anmeldungsdatum: 21.09.2003
Beiträge: 1000+
Total Words: 851,248
Wohnort: Nordrhein-Ruhr

Beitrag Verfasst am: Mi März 26, 2008 3:53 pm    Titel: Ödipus-Konflikt? Antworten mit Zitat

Hier mal eine Frage an all die, die sich mit Psychologie hobby, studien oder berufstechnisch auseinander setzen (müssen). Smile

Derzeit bin ich bei einigen Recherche und Hintergrundzusammentragungen gut damit beschäftigt mir über einige Sachen nähere Gedanken machen zu müssen. ^^

UNter anderem auch die Psychologie hinter den Personen. Smile

Ich hatte mich mal in Wicki reingelesen, aber nicht wirklich das "identifizieren" können, was mir da grade durch den Kopf geht.

Worum geht es?
Es geht um einen Mann, der schon als kleiner Junge von seinem Vater misshandelt wurde. Ebenso wie seine Mutter.
Das führte dazu dass das Kind sich auf besondere Weise mit der Mutter identifiziert/verbunden gefühlt hat.
Sozusagen Mamasöhnchen mit Bezug zur Mutter und Hass/Rivalisierungsgefühlen gegenüber dem Vater
(was ja in Gewisser weise - wenn man Wicki glauben mag - den Ödipus-Konflikt (wenn auch durch andere Gründe ausgelöst/verstärkt) wiederspiegelt.)

Die Mutter hat ein weiteres Kind zur Welt gebracht - ein Mädchen - dass ebenfalls nicht vor der Gewalt des Vaters sicher war.
Darüber hinaus erlag die Mutter den Anschlägen ihres Mannes und die Kinder blieben allein zurück.

Im Laufe der Zeit ist es letztendlich zum Mord des Jungen an seinen Vater gekommen, als der wieder Gewalt (an dem Mädchen) verübte.

Nun mache ich mir persönlich so meine Gedanken über eine Person, die soetwas erlebt haben muss. Vor allem sein Verhältnis zu Frauen allgemein, da das ja aufgrund dieses Hintergundes nicht wirklich normal sein kann.

Vor allem auch gegenüber seiner kleineren Schwester, die er als Jugendlicher/Heranwachsender immer wieder (vor anderen Kerlen) beschützt.

Meine Überlegungen, die ich hier also erst einmal "analsysieren" lassen möchte sind die:

Mann hat gestörtes Verhältnis zu Frauen.
(er möchte sie beschützen, hegt aber kein Sexuelles Interesse an ihnen - ist aber auch nicht schwul. Tongue )

Mann möchte Frauen kontrollieren.
(Schutz durch absolute Kontrolle der weiblichen Person, bis hin zur Gewaltanwendung und durchsetzung seines eigenen "Schutzwillens". )

Wie würdet ihr Pshychologen das ganze sehen?
Habt ihr andere Vorschläge?

Smile
_________________

Be a part of the Legion of Iron Man
Wir suchen noch einen Thor!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MasterGecko
Verbraucher Info


Offizielles TSF
Totemtier, sowie
Oberster Werbeträger

Beitrag Verfasst am: Mi März 26, 2008 3:53 pm    Titel: Werbepause


________________

Quote Of The Moment If at first you don't succeed, destroy all evidence that you tried. - Murphy's Law

Nach oben
Steve Lenz
Runnerlegende
Runnerlegende


Anmeldungsdatum: 22.10.2007
Beiträge: 1000+
Total Words: 99,652
Wohnort: München

Beitrag Verfasst am: Mi März 26, 2008 8:34 pm    Titel: Re: Ödipus-Konflikt? Antworten mit Zitat

Du hast "Aviator" gesehen, wie´s scheint!? Wink
_________________
Steve´s Tactics:

Wenn ein Schweizer und ein Österreicher Schnecken jagen übernimmt der Schweizer den treibenden Part, während der Österreicher den Hinterhalt legt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Corn
Panic Button
Panic Button


Anmeldungsdatum: 05.06.2002
Beiträge: 1000+
Total Words: 457,297
Wohnort: Wir sind aus Frankfurt! Wir sind aus Hessen! *sing*

Beitrag Verfasst am: Mi März 26, 2008 9:13 pm    Titel: Re: Ödipus-Konflikt? Antworten mit Zitat

da ich nur wenig bis keine ahnung hab, halte ich mich mal aussen vor..

aber eine frage hab ich... wie kann er gewalt gegen frauen anwenden, wenn er sie doch genau davor beschützt?
_________________
Dies ist zwar irrsinnig, aber dennoch steckt Methode dahinter
(William Shakespeare)
Unser Forumsmotto: Dodgen statt soaken! Thumb up
Neid ist die deutsche Form der Anerkennung (frendly sponsored by closed)
Klick mich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Angier
Top Runner
Top Runner


Anmeldungsdatum: 02.09.2007
Beiträge: 1000+
Total Words: 59,739
Wohnort: Boston/Chicago/HK/Seattle

Beitrag Verfasst am: Mi März 26, 2008 9:31 pm    Titel: Re: Ödipus-Konflikt? Antworten mit Zitat

Wenn die Frauen sich seiner Kontrolle entziehen wollen?
_________________
So say we all.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kimba
Secret drake


Anmeldungsdatum: 21.09.2003
Beiträge: 1000+
Total Words: 851,248
Wohnort: Nordrhein-Ruhr

Beitrag Verfasst am: Mi März 26, 2008 9:46 pm    Titel: Re: Ödipus-Konflikt? Antworten mit Zitat

@Steve: Noppes. =)
Musste arbeiten. ^^

@Corn:
Eben drum wie Angier sagt.
Wenn, die sich nicht beschützen lassen wollen, "zwingt" er sie dazu. Wink
Beschützen um jeden Preis. Auch wenn die Frau dran zerbricht. ^^
_________________

Be a part of the Legion of Iron Man
Wir suchen noch einen Thor!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
CertusRaven
Rätselrabe


Anmeldungsdatum: 14.12.2006
Beiträge: 1000+
Total Words: 83,527

Beitrag Verfasst am: Do März 27, 2008 11:50 am    Titel: Re: Ödipus-Konflikt? Antworten mit Zitat

Zunächst hoffe ich mal, dass das ein Charakterhintergrund werden soll. Wink

Denn dann ist es eine wunderbare Vorlage für eine tragische Figur. Ich hab' selbst einen Charakter mit fast identischem Hintergrund, +/- dies udn das, und bei diesem war es so, dass er seine Mutter (vergleichbar mit der Schwester aus deiner Vorlage) bis zu ihrem Tot pflegte. Um Geld ranzuschaffen (Arztkosten, Mutter krebskrank und nicht krankenversichert) steil in die kriminelle Schiene abgerutscht. Nach dem Tot seiner Mutter einige Jahre der Selbstisolation, dann wieder der Einstieg in die kriminelle Schiene - Waffen, Drogen, Prostitution. Abgestumpft bis zum geht nicht mehr, liegt ihm nichts mehr am Leben anderer. Seine Mädchen behandelt er aber recht gut.
Dann, während eines Runs, bringt der Auftraggeber eine weibliche Attentäterin ins Team ein. Sie wird verletzt, er pflegt sie eine Weile. Später kommt heraus, dass sie eine Art Zuhälter hat, der sie misshandelt, auf wohl so ziemlich jede erdenkliche Weise. Von da an sieht er sich als Schutzbefohlener der besagten Attentäterin und jagd besagten Zuhälter. Letzterer dreht es so, dass der Charakter denkt, seine nunmehr Geliebte sei tot. Der Charakter gibt sein Leben auf und läuft Amok, wobei er besagten Zuhälter, diverse seiner Mädchen und durch einen Unfall seine Geliebte umbringt.

Kurzfassung einer ausgespielten Charaktergeschichte, ganz schwerer Tobak. Ist bloß die Frage in wie fern dir das nun weiterhelfen mag. Vieleicht als Inspiration. Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jingles
Runnerlegende
Runnerlegende


Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 1000+
Total Words: 1,701,555
Wohnort: Rhein-Ruhr-Megaplex

Beitrag Verfasst am: Do März 27, 2008 11:56 am    Titel: Re: Ödipus-Konflikt? Antworten mit Zitat

Wie differenziert er das denn?

Sieht er in jeder Frau eine Mutterfigur? Sucht er sich bewusst oder unbewusst immer Frauen die seiner Mutter ähneln? Ist er krankhaft eifersüchtig auf andere (vor allem ältere) Männer? Dann hätten wir möglicherweise einen Ödipuskomplex, bzw. eine darauf basierende Persönlichkeitsstörung.

Wenn es aber ein Kontrollzwang ist, den er jeder Frau gegenüber ausübt, und der nichts mit sexuellem Interesse zu tun hat, würde ich eher sagen es ist eine Zwangshandlung aufgrund einer schweren Traumatisierung.

Studiert hab ich das aber auch nicht Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kimba
Secret drake


Anmeldungsdatum: 21.09.2003
Beiträge: 1000+
Total Words: 851,248
Wohnort: Nordrhein-Ruhr

Beitrag Verfasst am: Fr März 28, 2008 12:28 pm    Titel: Re: Ödipus-Konflikt? Antworten mit Zitat

@Cert: Jo. Charahintergund. ^^

@Jing: Nein. Eigentlich steht er eher auf Asiatinnen. Also das genaue Gegenteil von dem, was seine Mutter oder Schwester ist/war.

Aber so wie du es umschreibst/zusammenfasst kommts dann wirklich eher der Zwangshandlung nahe.
_________________

Be a part of the Legion of Iron Man
Wir suchen noch einen Thor!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Corn
Panic Button
Panic Button


Anmeldungsdatum: 05.06.2002
Beiträge: 1000+
Total Words: 457,297
Wohnort: Wir sind aus Frankfurt! Wir sind aus Hessen! *sing*

Beitrag Verfasst am: Fr März 28, 2008 1:13 pm    Titel: Re: Ödipus-Konflikt? Antworten mit Zitat

Wenn ich micht nicht sehr täusche passt der Ausdruck "Neurose" besser... aber von Ödipuss würd ich auch nicht sprechen... Das ist normalerweise afaik ne sexuell motivierte sache...


aber vorsicht ich hab ebenfalls nur ein semester lang nen grundchrashkurs in Psychologie gemacht...
_________________
Dies ist zwar irrsinnig, aber dennoch steckt Methode dahinter
(William Shakespeare)
Unser Forumsmotto: Dodgen statt soaken! Thumb up
Neid ist die deutsche Form der Anerkennung (frendly sponsored by closed)
Klick mich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
lotos runner
Slap N°1


Anmeldungsdatum: 07.09.2004
Beiträge: 1000+
Total Words: 748,773
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag Verfasst am: Mo März 31, 2008 10:44 am    Titel: Re: Ödipus-Konflikt? Antworten mit Zitat

Mal ne Frage. Warum sollte er jemals überhaupt Gewalttätig zu einer Frau sein?

Sie zwanghaft zu beschützen, hat ja nichts damit zu tun, Gewalt (also physische) anzuwenden.

Dass es zu einer psyschichen Gewaltanwendung werden kann, kann ich aus eigener Erfahrung bejahen (also ich war nicht das Opfer, sondern Täter. Zwar unbewusst aber es war so).

Und man versucht nicht, das Weibliche Wesen zu kontrollieren, find ich, man denkt, man will nur das beste, man beengt sie so stark, dass sie Psychisch daran kaputt geht oder zumindest stark zu knabbern hat, als Beschützer merkst du es allerdings nicht.

Und ja, ich denke Eifersucht spielt bei der Sache auch ein ganz großes Thema.

Eins sei jedem Geraten durch sowas macht man Freundschaften und/oder Beziehungen zunichte, ist die Frage ob einem das Wert ist (leider rafft man das meist erst viel zu spät)
_________________
www.bueroservice-janssen.de
- Büroservice, Seniorenbetreuung, Bürobedarfvertrieb -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ultra Violet
Child of the Matrix


Anmeldungsdatum: 14.08.2004
Beiträge: 1000+
Total Words: 229,544

Beitrag Verfasst am: Mo März 31, 2008 12:44 pm    Titel: Re: Ödipus-Konflikt? Antworten mit Zitat

Schwieriges Thema da streiten seit Anbeginn der Psychoanalyse die Gelehrten drüber.
Im Grunde ist es so das es ganz stark vom Individuellen Fall abhängt.
Hauptfaktoren sind da das Umfeld, also haben die misshandelten Kinder noch Freunde oder Verwandte oder Rückzugsmöglichkeiten, oder sind sie schutzlos jeder Zeit ausgeliefert. (wohl gemerkt hier geht es um die Psyche). Weitere Faktoren sind das Alter der Kinder, daran angehangen ist auch die Art wie sie bestraft wurden, also ob der Vater, ihnen dabei irgendetwas eingeredet hat (bekannte Beispiele: "Du hast was Schlimmes gemacht! Das muss bestraft werden!" oder auch "Ich mach das nur aus Liebe zu dir!"). Wie gesagt das Alter ist ein Faktor der eben für die Psyche integral ist, und natürlich die Häufigkeit, die es zur Regel und Normalität machen kann. Es kann auch sein das daran ein Ritual hängt, z.B. bei Kindesmissbrauch machen die Täter das oft so, dass sie die Kinder vorher oder nachher beschenken/belohnen und den armen Kindern damit suggerieren, dass das ein Teil eines spassigen Tages oder Liebe ist.
Ihr könnt euch vorstellen wie verstört und fertig diese Kinder sind wenn sie dann mal ein echtes Geschenk bekommen oder ein echten Fun Day haben, ohne Missbrauch.
So ähnlich kann es auch bei dem Jungen aus Kimbas Beispiel sein, dass er die Prügel/Misshandlungen des Vaters mit Vaterliebe oder Liebe zur Familie verwechselt bzw. als solche in sein Weltbild aufnimmt. Und erst später wenn er älter wird und alles in Frage stellt, oder durch andere Erfahrungen in seinem Leben z.B. Freunde, Schule oder ähnliches, die Fehlinterpretation klar wird.
Meist ist es aber so (und Häusliche Gewalt ist häufiger in der Welt anzutreffen als man denkt) das die Konditionierung über Jahre, die einher gehend mit gesellschaftlichen Rollenbildern ist, z.B. "Man stellt seine Eltern nicht blos!", "Die Eltern wollten ja immer nur das Beste!", bis hin zu "Sie wußten es nicht besser!"..., die Täter schützt und erst bei einer tieferen Sondierung der Psyche des Opfers ersichtlich werden.
Naja wir können darüber noch Jahre diskutieren, aber es ist oft sehr heikel es in öffentlichen Foren zu tun ohne den einen oder anderen mit bösen Erinnerungen aus der Kindheit zu belassten.

MfG
UV
_________________

Warning: This Ad contains Psychotropic Effects and is highly addictive.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lotos runner
Slap N°1


Anmeldungsdatum: 07.09.2004
Beiträge: 1000+
Total Words: 748,773
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag Verfasst am: Mo März 31, 2008 4:16 pm    Titel: Re: Ödipus-Konflikt? Antworten mit Zitat

Zitat:
Naja wir können darüber noch Jahre diskutieren, aber es ist oft sehr heikel es in öffentlichen Foren zu tun ohne den einen oder anderen mit bösen Erinnerungen aus der Kindheit zu belassten.


1000000% Agree. Ist schon sehr heikel. Hab aber ne Starke Psyche, man erinnert sich aber weiß damit umzugehen aber klar, manche haben diese halt nicht und für die könnte sowas sehr hart sein.
_________________
www.bueroservice-janssen.de
- Büroservice, Seniorenbetreuung, Bürobedarfvertrieb -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   printer-friendly view    Technoschamane ShadowRun Forum -> Wohin damit? Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Verwandte Themen
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Fahrzeugmods die die Welt nicht braucht..... 42 Mephiston 10349 Di Aug 05, 2008 7:01 pm
Silent Bob Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Rollenspieler und Ihre Welt.... 44 Treknor 5933 Fr Aug 24, 2007 1:15 pm
Indigo Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge In 800 Tagen um die Welt *grins* Meine Kampange..! 7 Panda 1819 Fr Feb 20, 2004 2:20 pm
Panda Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Langweilige Jobs in der 6. Welt 66 Dogsoldier 12690 Mi Dez 17, 2003 7:06 pm
Thantalas Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Die 6. Welt 5 Dogsoldier 2152 Fr Sep 26, 2003 4:50 pm
Mephiston Letzten Beitrag anzeigen
 

    Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group | © 2010 DesertWars ShadowRun

[ Technoschamane ] [ Software Development ] [ Duplicate Remover ] [ Any To Icon ] [ Web Hosting Reviews ] [ FatCow Reviews ]