Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do Nov 15, 2018 7:05 am

Technoschamane ShadowRun Forum

"Die Schatten sehen und überleben"

Willkommen im Shadowrun Diskussionsforum


Erweiterte Suche
Overdose

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   printer-friendly view    Technoschamane ShadowRun Forum -> Cyberlyric
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dr Death
Hofnarr


Anmeldungsdatum: 02.03.2002
Beiträge: 500+
Total Words: 41,420
Wohnort: Sperrzone Koblenz

Beitrag Verfasst am: Do Feb 09, 2012 9:54 pm    Titel: Overdose Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

hier etwas kleines zum Lesen wundert euch nicht über das offene Ende, ich hoffe es kommt noch was dazu. Nur musste ich diese Gedanken zu schriftlicher Form bringen damit diese nicht mehr durch meinen Kopf geistern und da ich heute ja etwas Zeit hatte habe ich das mal genutzt. Viel Spaß beim lesen.

Kritik ist gern gesehen. Ob ich das dann überarbeite weiß ich noch nicht.





Overdose

Es war wieder soweit, sie waren wieder über das Gebiet verteilt. Die Klimabedingungen waren perfekt hohe Luftfeuchtigkeit, kaum Wind, eine warme und eine kalte Front. Dann war es soweit die Invasion wurde gestartet, sie wurden freigelassen, sie fielen in schwärmen vom Himmel. Tausende, Millionen von ihnen nur um einen Auftrag auszuführen, die Erde unter ihnen mit Leben zu erfüllen.
Vom Menschen geliebt und wenn sie dann in Erscheinung treten werden sie verflucht und diese Menschen nennen sie Regentropfen.
So auch dieser eine Tropfen. Er fällt vom Himmel und nimmt seine Geschwindigkeit auf. Seine Flugbahn verläuft an Ästen vorbei und würde den Erdboden treffen. Doch der Erdboden ist überdeckt von einer wasserfesten Stoffdecke, die in Tarnfarbe gehalten ist. Darunter liegt Sargeant Martin Greeld, Soldat der Privatarmee von Mc Garwen Heavy Industries. Seine Ingram Smartgun lag neben ihn, es ist nicht seine Aufgabe den Feind kampfunfähig zu machen. Dafür sind seine Kameraden verantwortlich. Er hat eine andere Aufgabe dies zeigen auch seine Abzeichen an den Ärmeln der Jacke, sowie auf seinen Kampfhelm. Er ist der Sanitäter, das Herz und Seele einer Kampftruppe, er versorgt nicht nur die Wunden seiner Kameraden. Für ihn gilt auch moralischer und seelischer Aufbau seiner Kameraden.
Hier liegt er nun in einem Wald an der deutsch polnischen Grenze. Ihr Auftrag ist klar und einfach gehalten. Den Konvoi des ärgsten Konkurrenten von Mc Garwen Heavy Industries zu stoppen und das neuste Forschungsergebnis dieser Firma stehlen, da es von einem Test wieder in das Forschungszentrum gebracht wird. Dieser wird dann bei Mc Garwen unter die Lupe genommen und eine Waffe entwickelt die diesen Prototyp ausboten oder zerstören kann. Dasselbe macht auch der Konkurrent, das unglaubliche daran ist das beide Seiten davon am Markt profitieren. Dies verläuft schon seit Jahren und unter den Privatarmeen laufen kleine Vereinbarungen, diese betreffen die Angriffe der beiden Truppen. Keine Toten, keine Gefangenen nur Verletzte. Sind die Truppen umstellt und Chancenlos wird der Prototyp an die andere Seite übergeben. Durch diese Vereinbarungen haben sich schon etliche Taktiken für nicht letale Angriffe und Gegenmaßnahmen entwickelt.
Martin schaut auf seine taktische Uhr und wenn ihre Informationen stimmen, beginnt bald der Wettkampf welche Taktik besser ist und wer mit dem Prototyp verschwinden kann. Was Martin sowie seine Kampftruppe nicht mitbekommen, sind vier Stratobomber, die in einiger Entfernung ihre tödliche Fracht entladen haben um den Kampftrupp von Mc Garwen Heavy Industries zu vernichten. Erst als die Hölle auf Erden in dem Waldstück, in der sie in Stellung lagen ausbrach, wussten sie, dass dies für alle ihr Ende sein soll. Geräuschlos wie Regentropfen und in einer hohen Anzahl regneten die mini Streubomben vom Himmel auf das Waldstück. Die riesige Menge an den Explosion mit hoher Sprengkraft, lies die Kampftruppe in Chaos ausbrechen. Sie stoben durch das Waldstück, doch selbst, dass vermag die zerstörerischen Wirkung der Streubomben nicht zu verhindern. Martin Greeld hörte in seinem Schützenloch die Explosionen und über den Funk die Schreie seiner Kameraden, er wusste das er hier auch sterben würde wie es schon einige seiner Kameraden getan haben. In dem Schützengraben hat er eine sehr geringe Chance diesen Angriff zu überleben, doch nicht nur die Todesschreie sondern auch die Rufe nach ihm ergriffen ihn. Sie schnürten seine Kehle zu und sein Gewissen tat das selbige und so überwand er seine Furcht vor dem Tod. Er griff seine Ingram und stürmte los. Was er sah war viel schlimmer als das was er hörte. Sein Unterbewusstsein übernahm nun die Kontrolle über ihn, um in vor diesen Anblick zu schützen und lies ihn Instinktiv zu den ersten Verletzten laufen. Sein weg verläuft im Zickzack durch den Wald und wie ein Wunder schafft er es zu seinem verletzten Kameraden. Es wirkt als ob die mini Streubomben vor ihm auswichen. Er legt die Ingram blitzschnell ab, dann zieht er den Rucksack aus, in dem der Medizinkoffer liegt. Er überblickte durch seine Erfahrung die Lage, seinen Kamerad wurde das linke Bein von einer Explosion abgetrennt. Er entnimmt mehrere Gegenstände und Medikamente dem Koffer und beginnt die Wunde zu versorgen. Plötzlich ergeht alles in einer riesigen Explosion. Die Druckwelle schleudert ihn etwas mehr als einen Meter weit und Flammen umschlingen seinen Körper, diese entzünden gierig kleine Teile seines Kampanzuges. Doch die kleinen Flammen löschen, da in dem Stoff ein entzündungshemmendes Material eingearbeitet wurde. Danach kommt die Schmerzwelle die seinen Körper durchflutet. Der Schmerz ist so stark, dass sein Körper ihm den Dienst entsagt und alles dunkel wird.

Marie Schwarzer steht auf der Straße vor einem illuminierten großen Gebäude, in der die Disko/Bar/Restaurant Flash & Thunder seinen Standort hat. Dies zeigt auch der blau beleuchtete geschwungene Schriftzug. Das Flash & Thunder ist seit der Eröffnung bei der High Society hoch angesehen, obwohl dieses in einer der eher gemiedenen Gegenden des Rhein Ruhr Megaplexes liegt. Doch die hohe Sicherheit durch unzählige Kameras, Drohnen und Sicherheitsleuten schafft es das die Menschen aus der High Society jedes Wochenende zu diesem Geschäft strömen. An dem heutigen Abend hat es auch Marie Schwarzer hier hin verschlagen. Sie ist nicht hier um sich zu amüsieren oder zu feiern, denn eine Person, die in der Gemeinschaft in der sie ihre Arbeit verrichtet, als Herr Schmidt bekannt ist. In dieser Gemeinschaft ist sie auch nicht als Marie Schwarzer bekannt, dort trägt sie den Namen Orphellia. Sie ist ein Schattenläufer, eine Person, die für Geld illegale Jobs übernehmen. Dies ist Raub, Schmuggel, Entführung bis hin zu Mord. Sie gehört nicht zu der Gruppe der Läufer die töten, ihre Spezialisierung ist Einbruch und Diebstahl. Dann geht sie los, ihr Gang ist der eine Models und wie ihre Kleidung darauf ausgelegt Aufmerksamkeit auf sich zu richten, sie möchte als VIP Gast erkannt werden, während sie an der Warteschlange vorbei schreitet. Ihre Kleidung komplett in Weiß, hochhackige überknielange Lederstiefel, diese sind mit eine Art Strapse an der hautengen Hotpants befestigt. An den Bund gehen zwei 40mm breite hautenge Stoffstreifen über ihren Oberkörper und überdecken ihre nackten Brüste. Die zwei Bänder sind mit vier 40mm breiten Streifen in der Mitte miteinander Verbunden. Darüber ist ein durchsichtiger Kunststoffmantel, in dem dünne Heizfäden eingearbeitet und mit einem Akku verbunden sind, um sie vor der Kälte zu schützen. Sie ist sich sicher, dass dies Funktioniert, denn als sie an den ersten Menschen in der Warteschlange vorbei geht, richten sich alle Blicke auf sie. Die meisten Blicke der Frauen sind Argwohn und die Blicke der Männer Begierde und Verlangen. Dieses Meer aus Blicken lösen in ihr kurz Panik aus, doch nach kurzer Zeit verblasst das Gefühl der Panik und sie beginnt alles zu genießen. Es dauert nicht lang, dann erreicht sie den Eingang, dort entdeckt sie einen guten Freund in der Security. Tom ein Troll hat sie schon bemerkt, wie auch alle anderen der Security und geht sofort auf sie zu als sie den Eingang erreicht. „Hey Mel, was machst du denn hier? Hab dich hier noch nie gesehen. Hast du Geld gewonnen oder nen reichen Lover?“ grinste Tom. „Nein ich bin heute zum Geburtstag von Herrn Schmidt eingeladen.“ Tom zog kurz eine Augenbraue hoch „Ok?“ dann schaute er an ihr herab „Gut kannst rein, Waffen wirst du sicher nicht dabei haben“ lächelt er. „Danke Tom“ dann öffnet Tom elegant die Tür und winkt sie mit einer Verbeugung mit Knicks durch die Tür. Das entlockt Orphellia kurzes Zucken im Mundwinkel. Dann betritt sie das Flash & Thunder.
_________________
I thought what I´d do was, I´d pretend I was one of those deaf-mutes !
Lieber das Luftgewehr in der Hand, als die Taube auf dem Dach.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
MasterGecko
Verbraucher Info


Offizielles TSF
Totemtier, sowie
Oberster Werbeträger

Beitrag Verfasst am: Do Feb 09, 2012 9:54 pm    Titel: Werbepause


________________

Quote Of The Moment Friendly fire - isn't. - Anonymous

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   printer-friendly view    Technoschamane ShadowRun Forum -> Cyberlyric Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Verwandte Themen
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Eigentlich schon fast Street Art.... 1 MinniMaus 2308 Mo Okt 31, 2011 5:24 pm
CertusRaven Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Eine neue art zu Koksen 8 Bishop 2699 Do Feb 02, 2006 8:50 pm
Kosch Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Quellenbücher "State of the Art" ? 15 Guest 6338 Mo Okt 31, 2005 9:10 pm
--pfeiffer-- Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Interesse jeglicher Art 8 Curse 4098 Mi Okt 26, 2005 4:32 pm
Kimba Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge [Umfrage] Kurzfilm-Umfrage: Welche Art soll er sein der liebe Film? 17 Tareen 8050 Fr Feb 11, 2005 8:57 pm
Nemesis Letzten Beitrag anzeigen
 

    Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group | © 2010 DesertWars ShadowRun

[ Technoschamane ] [ Software Development ] [ Duplicate Remover ] [ Any To Icon ] [ Web Hosting Reviews ] [ FatCow Reviews ]