Technoschamane ShadowRun Forum Foren-Übersicht
Aktuelles Datum und Uhrzeit: So Sep 25, 2022 3:53 am

Technoschamane ShadowRun Forum

"Die Schatten sehen und überleben"

Willkommen im Shadowrun Diskussionsforum


Erweiterte Suche
Was bin ich froh, kein Schüler mehr zu sein....
Gehe zu Seite: 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   printer-friendly view    Technoschamane ShadowRun Forum -> Smalltalk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MinniMaus
Top - Infobroker


Anmeldungsdatum: 29.09.2002
Beiträge: 1000+
Total Words: 111,586
Wohnort: Germany

Beitrag Verfasst am: Do Dez 18, 2008 11:58 am    Titel: Was bin ich froh, kein Schüler mehr zu sein.... Antworten mit Zitat

Also bei den beiden Artikeln bin ich irgendwie froh, kein Schüler mehr zu sein:

http://www.welt.de/berlin/article2308992/Wachschutz-an-Neukoellner-Schulen-wird-ausgeweitet.html

http://www.welt.de/berlin/article2894224/Schueler-laesst-Lehrer-zusammenschlagen.html
_________________
9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen mir das ich nicht verrückt bin. Die 10te Stimme summt eine Melodie von Tetris.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
MasterGecko
Verbraucher Info


Offizielles TSF
Totemtier, sowie
Oberster Werbeträger

Beitrag Verfasst am: Do Dez 18, 2008 11:58 am    Titel: Werbepause


________________

Quote Of The Moment Trust everybody ... then cut the cards. - Murphy's Law

Nach oben
Dogsoldier
Forums Oppa


Anmeldungsdatum: 07.08.2002
Beiträge: 1000+
Total Words: 428,919
Wohnort: Hamburg

Beitrag Verfasst am: Do Dez 18, 2008 12:13 pm    Titel: Re: Was bin ich froh, kein Schüler mehr zu sein.... Antworten mit Zitat

Ist aber nicht nur ein Problem in Ballungszentren. Wie eine Modeerscheinung schwappt dieses Phänomen überall hin.

Ferro´s Mum arbeit als Mentaltrainerin und hat mich auch schon angesprochen, wie man durch Schülergewalt geschwächtes Selbstwertgefühl bei Lehrern wieder richten könnte. Oder viel mehr:

Weshalb ich nach etlichen Jahren steter Angriffe nach wie vor in solchen Situationen cool bleiben kann.

Das Geheimnis liegt im Training. Würden die Lehrer trainieren hätten sie weniger Probleme mit den Schülern und es würde nicht dergestalt ausarten. Dann bräuchte es auch keine Sicherheitsdienste.

An manchen Stellen erntet man lediglich die Früchte der SozPäd-Lehre.

(Ist aber eh wieder so ein Murmeltierthema.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
lotos runner
Slap N°1


Anmeldungsdatum: 07.09.2004
Beiträge: 1000+
Total Words: 750,325

Beitrag Verfasst am: Do Dez 18, 2008 1:02 pm    Titel: Re: Was bin ich froh, kein Schüler mehr zu sein.... Antworten mit Zitat

Ich find das ganz gut, das Sicherheitsfirmen engagiert werden um den Lehrern Schutz zu bieten.

Das Thema muss nicht lauten "Was bin ich froh heutztage kein Schüler zu sein" sondern "Man kann froh sein, heutzutage kein Lehrer zu sein"

Und was hilft trainieren, wenn du als Lehrer nen Schüler falsch anguckst geschweige denn verletzt, wars das für dich als Lehrer, zumindest an der Schule wo du bist (und da die meisten nicht mehr Beamte werden, bisse sehr wahrscheinlich deine Zulassung auch los).

Als Sicherheitsdienst sieht das anders aus, klar dürfen die sich nicht alles raus nehmen, dennoch sehen es viele in nem anderen Licht wenn sich ein Sicherheitsdienst "wehrt" als wenn sich ein Lehrer "wehrt" und dadurch den Angreifer verletzt.

Es gibt soviele Jugendgangs die als Mittel aller Wege Gewalt sehen, das ist doch klar, dass die auch bei Lehrern nicht halt machen, allein in Köln die "OG" Ossendorf Gangsters oder in Berlin die Neuköllner Ghetto Boys um mal zwei große Gangs zu nennen.

In Düsseldorf kenn ich namentlich gar keine Gang, okay wir haben immer noch die Hells Angels aber das ist ja so gesehen keine Gang mehr sondern verbrecherische Untergrundorganisation.
_________________
https://www.facebook.com/groups/shadowrundeutschland/
Shadowrun Portal Deutschland
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dogsoldier
Forums Oppa


Anmeldungsdatum: 07.08.2002
Beiträge: 1000+
Total Words: 428,919
Wohnort: Hamburg

Beitrag Verfasst am: Do Dez 18, 2008 1:10 pm    Titel: Re: Was bin ich froh, kein Schüler mehr zu sein.... Antworten mit Zitat

Es geht um defensive SV, Lotos! Nicht um präventive (offensive).

In einer Sache magst Du - in der bestehenden Sachlage(!) - Recht haben:

Es ist nun vorteilhafter, wenn ein professioneller Sicherheitsdienst den Unbill der entsprechenden Schüler auf sich zieht als der Lehrkörper. (Out-of-Fire-Konzept)

Aber das Schulsystem muss - nicht nur in Ballungszentren - umdenken. Die Lehrer müssen andere werden - denn nur sehr wenige sind Authoritätspersonen! Also benötigt es Schulungen, Seminare, Trainingsmethoden.

Aber:

Das kostet mehr Geld als ein aus mehrheitlich geringverdienenden 34a-lern bestehendes privates Subunternehmen (das ja wieder einen Teil des Gehaltes als Steuern retourniert). Also wählt man das billigere "Übel" (für´s Staatssäckel)!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Corn
Panic Button
Panic Button


Anmeldungsdatum: 05.06.2002
Beiträge: 1000+
Total Words: 461,252
Wohnort: Wir sind aus Frankfurt! Wir sind aus Hessen! *sing*

Beitrag Verfasst am: Do Dez 18, 2008 1:34 pm    Titel: Re: Was bin ich froh, kein Schüler mehr zu sein.... Antworten mit Zitat

ich finde den 2ten artikel etwas merkwürdig.

Es ließt sich so als wären der Schüler und seine Verwandten nur auf streß ausgewesen und hätten sich dann den erstbesten Lehrer geschnappt, der ihnen ungeschützt in die Finger lief.
_________________
Dies ist zwar irrsinnig, aber dennoch steckt Methode dahinter
(William Shakespeare)
Unser Forumsmotto: Dodgen statt soaken! Thumb up
Neid ist die deutsche Form der Anerkennung (frendly sponsored by closed)
Klick mich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
lotos runner
Slap N°1


Anmeldungsdatum: 07.09.2004
Beiträge: 1000+
Total Words: 750,325

Beitrag Verfasst am: Do Dez 18, 2008 2:08 pm    Titel: Re: Was bin ich froh, kein Schüler mehr zu sein.... Antworten mit Zitat

Zitat:
Es ließt sich so als wären der Schüler und seine Verwandten nur auf streß ausgewesen und hätten sich dann den erstbesten Lehrer geschnappt, der ihnen ungeschützt in die Finger lief.


Würde mich nicht wundern, wenns so gewesen wäre, ich mein aus Frust zuhauen, weil man aus dem Unterricht verwiesen wird, halte ich für unwahrscheinlich.
Leute, ich bin oft aus dem Unterricht raus geflogen, hab mir einen abgegrinst, meist noch mit nem Kollegen zusammen draußen gewesen und wir haben uns nen lockeren gemacht, manchmal war man auch sauer, wenns unberechtigt war aber dafür verhaut man doch keinen.

Zitat:
Die Lehrer müssen andere werden - denn nur sehr wenige sind Authoritätspersonen!

Steve du kannst noch so viele Seminare, Fortbildungen und Kurse machen, wenn jemand dich nicht als Authoritätsperson anerkennen will, weil er sich selber oder seine Gang als oberste Authoritätsperson/ Organisation ansieht, wird eine andere Person niemals diesen Posten einnehmen.

Aus meiner Schulerfahrung muss ich sagen, Lehrer die dem Schüler näher kamen, ihn nicht nur als Schüler sondern als Mensch gesehen haben, auf die Bedürfnisse der Schüler eingingen und nicht IHREN Stoff trocken durchzogen UND für ihr alter angemessen, cool rüber kamen, hatten bei uns Schülern einen SUPER Status, mussten niemals laut werden, wurde nie scheiße bei denen gebaut.

Lehrer (alle Mathelehrer bspw. die ich in meinem Leben kennen gelernt habe und das waren einige), die sozial keine Verbindung zum schüler herstellen und trocken ihren Stoff durchhämmern, haben dagegen ein schweres Leben.

[Was nicht heisst, ich geb dem Lehrer Schuld, dass die Kiddies so Gewalttätig sind, KEINES FALLS!!]
_________________
https://www.facebook.com/groups/shadowrundeutschland/
Shadowrun Portal Deutschland
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Medizinmann
Der vierte Kreuzritter


Anmeldungsdatum: 01.08.2006
Beiträge: 1000+
Total Words: 236,260

Beitrag Verfasst am: Do Dez 18, 2008 3:00 pm    Titel: Re: Was bin ich froh, kein Schüler mehr zu sein.... Antworten mit Zitat

Dogsoldier hat folgendes geschrieben:
. Die Lehrer müssen andere werden - ....!


oder die Schüler ?
Ursache /Wirkung ?

mit YinYangTanz
Medizinmann
_________________
http://youtube.com/watch?v=zlfKdbWwruY

http://www.pagetutor.com/jokebreak/139.html

http://video.google.com/videoplay?docid=-4970281608618831020

https://www.youtube.com/watch?v=2Sb94BZtz3A
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dogsoldier
Forums Oppa


Anmeldungsdatum: 07.08.2002
Beiträge: 1000+
Total Words: 428,919
Wohnort: Hamburg

Beitrag Verfasst am: Do Dez 18, 2008 3:40 pm    Titel: Re: Was bin ich froh, kein Schüler mehr zu sein.... Antworten mit Zitat

@Medizinmann

Wie gesagt:

Zitat:
An manchen Stellen erntet man lediglich die Früchte der SozPäd-Lehre.


Zitat:
Steve du kannst noch so viele Seminare, Fortbildungen und Kurse machen, wenn jemand dich nicht als Authoritätsperson anerkennen will, weil er sich selber oder seine Gang als oberste Authoritätsperson/ Organisation ansieht, wird eine andere Person niemals diesen Posten einnehmen.



Dann muss man diese halt in letzter Instanz brechen, wenn diese davor nicht einzulenken bereit sind. Für sowas gab´s früher den Karzer. Die Gesellschaft müsste nur endlich (wieder) davon abkommen, um´s Verrecken jede(n) mitziehen zu wollen und für alles Verständnis haben zu müssen. Oder wenigstens einzusehen, wann ein Konzept ortsgebunden als Fehlschlag einzugestehen ist und andere Mittel angewandt werden müssen.

Und früher haben das die Klassen unter sich selbst reguliert und ließen Störenfriede gar nicht erst hochkommen. Heute ist das umgekehrt: Da gelten Störenfriede als cool und ziehen die Klasse mit!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
lotos runner
Slap N°1


Anmeldungsdatum: 07.09.2004
Beiträge: 1000+
Total Words: 750,325

Beitrag Verfasst am: Do Dez 18, 2008 4:27 pm    Titel: Re: Was bin ich froh, kein Schüler mehr zu sein.... Antworten mit Zitat

@Dogsoldier: Ich denke du kennst meine Art zumindest soweit ich sie Online preis gegeben habe.
Ich bin kein Freund von sich eine donnern lassen und die andere Wange auch noch hin zu halten.
Ich bin auch kein Freund von dumm angemacht zu werden und weiter zu gehen als wäre nichts gewesen.

Andersrum bin ich aber auch der letzte der jemanden hauen würde, einfach um zu zeigen dass ich der stärkere bin oder aus coolness oder aus was weiß ich für beschissene Gründe.

Ich bin da nach dem Motto: Gewalt sollte dann angewendet werden, wenn du, deine Freunde oder deine Familie in Gefahr sind, nicht in irgendner Machokacke raushängen lassen.

Und das halte ich auch ein.

Nur, so kannst du als Lehrkörper nicht auftreten, das reitet dich nur mächtig in die scheiße.

Kleines Beispiel, während meines Fachabis: Unser BWL Lehrer hatte dicken Streit mit Sergeij, keine Ahnung mehr warum, die beiden sich fast Brust an Brust am anpöbeln (also Sergeij und der Lehrer war auch frech aber halt im angemessenen Rahmen ohne so Beleidigungen), naja der Lehrer hebte irgendwann die Hand, ich denke er wollte nicht ausholen und erst recht nicht zuschlagen, aber es sah danach aus.
Ende vom Lied, Serdar und ich haben Sergeij gesagt er solls Maul halten und sich setzen und Sergeij ist später petzen gegangen und der Lehrer hat ne Verwarnung bekommen (keine Ahnung was für Folgen es haben kann und hatte aber er war noch sehr junger Lehrer (Ende 20))

Zitat:
Heute ist das umgekehrt: Da gelten Störenfriede als cool und ziehen die Klasse mit!

Stimme ich dir 100% zu, ich habs bei meiner Schwester (Hauptschule gewesen) gesehen, die Vollasis waren die coolen, bis sie mit dem Italiener zusammen war aus ihrer Klasse (einer der obervollasis dort) und er und seine Jungs den Wagen von meiner Mum vor der Schule randalierten als sie meine Sis abgeholt hat und zwei von seinen Freunden bei uns einbrechen wollten und mein Bruder (der an dem Tag früher Schluss hatte) sie erwischt hat.
Ich habe ihr von Anfang an gesagt, sollte dieser Kerl unsere Haustürschwelle betreten, prügel ich ihn raus.
Hat sie sich auch dran gehalten, bis er dann doch mal bei uns war mit ihr und freunden und diese randalierten in der Bude (was meine Sis ihm gesagt hat war ihm egal)

Der blöde Freund von ihr, hat erst mal nen etwas längeren Tauchgang im Park gegenüber unserem Haus machen dürfen (NEIN keine Betonschuhe^^ nur sein Kopf) und meine Schwester hat von meinem Bruder und mir das Ultimatum bekommen, wenn sie noch einen Tag länger mit dem Kerl zusammen ist, schlagen wir ihn Tod und sorgen dafür, dass sie ins Heim kommt.
Das hat Wirkung gezeigt und sie hat sich aus dem Freundeskreis entfernt.

Sie hats zwar immer verneint, aber ich hatte das Gefühl, dass die Haue von dem auch gekriegt hat, sie hatte aber keine Wunden oder Blauen Flecke, wäre das der Fall gewesen, DANN hätte der Kerl es hinter sich gehabt.
_________________
https://www.facebook.com/groups/shadowrundeutschland/
Shadowrun Portal Deutschland
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dogsoldier
Forums Oppa


Anmeldungsdatum: 07.08.2002
Beiträge: 1000+
Total Words: 428,919
Wohnort: Hamburg

Beitrag Verfasst am: Do Dez 18, 2008 4:39 pm    Titel: Re: Was bin ich froh, kein Schüler mehr zu sein.... Antworten mit Zitat

Ist alles eine Frage der Sprache, Lotos. Wenn eine Sprache nicht mehr wirkt, muss eine andere - für den Angesprochenen verständliche(re) - hergenommen werden.

Und ich rede auch nicht von angewandter aktiver Gewalt im Sinne einer Prügelstrafe, sondern wirklich Einfahren in einen Einzelarrest. Auf dem Schulgelände. Zur Not Verbringung und Entlassung per Polizeistreife.

Wo physischer Eindruck nicht zu erreichen ist, muss halt psychischer her. Und ich habe selbst schon obercoole Jugendliche erlebt, die sich eingenässt haben, als die Cops sie mitgenommen haben. Brechen und liegenlassen. Wenn er dazu ausersehen ist aufzustehen, wird er´s tun. Er hat einen völlig neuen Weg vor sich.

Aber dazu ist diese Gesellschaft heute weder fähig noch bereit, weil ja alles andere (Gewalt gegen Lehrer, Gewalt gegen Schüler, Gewalt gegen sich selbst) irgendwie schönzureden ist und dem man doch so schön durch politische Schnellschüße (Tätigkeitsnachweis vor dem Wähler) begegnen kann.

Liegt daran, weil´s dieser Gesellschaft einfach zu gut geht. Und schlimm ist, dass sie von Leuten geführt wird, welche zu jenen gehören, welchen es gut geht. Irgendwo soll letztens so ein Schlipsträger, der bei Windstärke 2 keinen Furz mehr aus der Hose kriegt vorgeschlagen haben, das Obdachlose und Hartz-IV-Empfänger in den entsprechenden Zonen zur Rattenbekämpfung herangezogen werden sollen. Und da mokiert man sich darüber, dass man Gewalttäter menschlich behandeln soll...

Da brause ich direkt auf!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jingles
Runnerlegende
Runnerlegende


Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 1000+
Total Words: 1,701,555
Wohnort: Rhein-Ruhr-Megaplex

Beitrag Verfasst am: Do Dez 18, 2008 6:01 pm    Titel: Re: Was bin ich froh, kein Schüler mehr zu sein.... Antworten mit Zitat

Die Probleme an den Schulen haben diverse Ursachen. Es liegt weder nur an den Lehrern noch nur an den Schülern, sondern unter anderem daran, dass unser Bildungssystem vor 50 Jahren mal modern war. Der Unterricht ist weltfremd und unzeitgemäss, die Lehrpläne haben sich seit 30 Jahren nicht geändert. Der Unterricht wird an den Schülern vorbei gemacht. Das was sie lernen sollten lernen sie nicht, nämlich Informationen zu filtern anstatt sie zu pauken.

Heute muss man nicht mehr alles im Kopf haben. Man muss auch nicht mehr wissen wo es steht. Man muss nur wissen wie man eine Suchmaschine bedient. Aber was einem WWW und FTP immer noch nicht abnehmen können: Die Qualität der Informationen zu bewerten. Ich kann mir 10 Rezensionen zu einem Thema aus dem Internet laden. Aber welche ist gut, welche ist schlecht? Warum ist diese gut, und jene schlecht? Wie bilde ich mir meine Meinung darüber?

Aber genau das lernen unsere Kids in der Schule leider nicht. Wie unsereins vor 30 Jahren müssen sie ihre Rezension selbst schreiben (und zwar zu Steinzeitthemen, mit denen sie sich nicht auskennen und die sie nicht interessieren), und dabei möglichst die Meinung treffen, die der Lehrer am liebsten sehen würde. Unsere Kids sollen lernen sich verblöden und verarschen zu lassen, und die Lehrer werden dahingehend ausgebildet genau das zu tun. Da wundert sich noch jemand über gelangweilte, lustlose, gefrustete, aggressive und strunzdumme Schüler?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Silent Bob
Halboffizieller Leichenfledderer


Anmeldungsdatum: 16.07.2008
Beiträge: 1000+
Total Words: 188,802
Wohnort: Nürnberg-Fürth-Erlangen-Plex

Beitrag Verfasst am: Do Dez 18, 2008 6:13 pm    Titel: Re: Was bin ich froh, kein Schüler mehr zu sein.... Antworten mit Zitat

Dogsoldier hat folgendes geschrieben:
Und früher haben das die Klassen unter sich selbst reguliert und ließen Störenfriede gar nicht erst hochkommen. Heute ist das umgekehrt: Da gelten Störenfriede als cool und ziehen die Klasse mit!


Also wenn man sich ganz früher anschaut (Feuerzangenbowle, Fliegendes Klassenzimmer), dann ist das Phänomen nicht so neu. Und bei mir in der Klasse waren auch eher die "Störenfriede" die Coolen. Und alle drei Beispiele sind Gymnasien ... auf dem Land. Ich möchte nicht wissen, wie das früher in den Arbeitervierteln von den Großstädten in den Schulen ausgesehen hat. Andererseits glaube ich auch, dass sich das Niveau und der "Annstand" geändert haben.

(Und nebenbei: Ende der Zwanziger und Anfang der Dreißiger haben sich Nazis und Kommunisten auch schon Straßenschlachten geliefert ... und da gab's regelmäßig Tote.)

Das nur mal als mein kleiner früher-war-auch-nicht-alles-Besser-Einwurf.
_________________
Bachelorarbeit zu Links aus pdf-Dateien, Word-Dateien, Excel-Dateien, Powerpoint-Dateien und zur First Link Counts Rule
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Silent Bob
Halboffizieller Leichenfledderer


Anmeldungsdatum: 16.07.2008
Beiträge: 1000+
Total Words: 188,802
Wohnort: Nürnberg-Fürth-Erlangen-Plex

Beitrag Verfasst am: Do Dez 18, 2008 6:19 pm    Titel: Re: Was bin ich froh, kein Schüler mehr zu sein.... Antworten mit Zitat

@ Jingles: Volle Zustimmung! (Mal abgesehen davon, dass man eine Gewisse Menge an Fakten- und v.a. Methoden-Wissen trotzdem braucht.) Ich merke es an meinen Studenten: Die meisten, die es bis in die Uni schaffen, können super auswendig lernen und das tun sie auch. Aber Interpretieren und Argumentieren? Nö. Da wird in der Klausur teilweise seitenweise Wissen "ausgekotzt", das einfach irgendwie mit der Frage zu tun hat, aber es wird nicht angewendet.
_________________
Bachelorarbeit zu Links aus pdf-Dateien, Word-Dateien, Excel-Dateien, Powerpoint-Dateien und zur First Link Counts Rule
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thompson
Runnerlegende
Runnerlegende


Anmeldungsdatum: 30.05.2003
Beiträge: 1000+
Total Words: 536,143

Beitrag Verfasst am: Fr Dez 19, 2008 9:33 am    Titel: Re: Was bin ich froh, kein Schüler mehr zu sein.... Antworten mit Zitat

@jingles

Nope, kann ich so nicht stehen lassen. Der Lehrplan, (zumindest mal in Niedersachsen) befand sich gerade im Umbruch als ich dort 89 die Schule verließ. Computerunterricht wurde eingeführt, und wir lernten bereits Wissen selbst zu erarbeiten, anstatt es nur vorgesetzt zu bekommen. Aber ein Großteil des Lehrkörpers bestand noch aus Lehrern! Nicht aus diesen neumodischen Pädagogen. Und man hat den Unterschied deutlich gespürt! Bei den alten Lehrern hat die Klasse weniger rum gezickt als bei den Pädagogen. Die Lehrer wußten wie man sich Respekt verschafft. Sie strahlten (meistens) Autorität aus.
Man kann nicht alles auf das Bildungssystem schieben. Zumal das von Land zu Land unterschiedlich ist!

Die Kinder testen Ihre Grenzen, taten sie immer und werden sie immer tun. Und je weniger Respekt Kinder haben, desto mehr nehmen sie sich den Lehrern gegenüber auch raus. Das ist eine ganz einfache Verhaltensregel. Und wenn der Lehrer nicht weiß wie man dem entgegen wirkt, dann ist er "Opfer".

Auf der anderen Seite werden die Klassenverbände immer größer und gerade in Ballungszentren besteht oft die Hälfte der Klasse aus Kindern mit den verschiedensten Migrationshintergründen. Das alles macht es für den Lehrer nicht leichter! Anstatt den Staat am Bildungssystem sägen zu lassen sollte er lieber mehr Lehrer einstellen! Mehr Lehrer = kleinere Klassenverbände = besserer Unterricht. Ich würde sagen mit ein Paar Modifikationen geht diese Formel auf. Aber das Bildungssystem gerade mit den 3 Schulen geht eigentlich gut auf. Das Problem mit den heutigen Eltern ist, das es eben auch Dumme Kinder gibt. Aber trotzdem versuchen alle natürlich Ihre Kinder mindestens auf die Realschule zu schicken. Und ja, das geht oft einfach schief....
Und das ist nich mal Schuld der Lehrer. Den Frust schaft sich da jeder selbst.
Es gibt nicht mehr oder weniger dumme Kinder als früher, aber mein Eindruck ist, das die Kinder heute schwerer zu begeistern und zu motivieren sind....

Nur meine 5 cent.
_________________
Thompson

Nur wer gegen den Strom schwimmt,
kommt zur Quelle.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Kimba
Secret drake


Anmeldungsdatum: 21.09.2003
Beiträge: 1000+
Total Words: 851,248
Wohnort: Nordrhein-Ruhr

Beitrag Verfasst am: Fr Dez 19, 2008 10:43 am    Titel: Re: Was bin ich froh, kein Schüler mehr zu sein.... Antworten mit Zitat

@thomson:
... und gewaltttäitig, und respektlos gegenüber ALLEN Erwachsenen...

Was aber auch ein Prob zu sein scheint ist die Einstellung mancher Eltern (vor allem aus sozial schwachen Hintergründen), die der Meinung sind, dass der Staat und die Schule ihnen die Erziehung abnimmt und sie nichts anderes zu tun brauchen, als Kinder in die Welt werfen um die sich dann andere gefälligst kümmern sollen, weil man selbst ja keinen Bock drauf hat.
(Ist jetzt nicht nen schönes überspitztes Beispiel aus der Super-Nany, sondern live hier vor Ort in unserem Dorf und in der Grundschule (leider) erwiesen. Confused )

Und eben ein sehr großés Problem ist und bleibt die inzwischen schon fast anerzogene Respektlosigkeit.
"Scheiß was drauf, ob ich nen anderen halb tot prügel auf dem Schulhof und ihm ins Gesicht auch noch trete, wenn der auf dem Boden liegt.
Die Schulaufsichten/Lehrer/Pädagogen können mir ja eh nix.
Och. Und scheiß was drauf, dass ich dann zum Direx muss. Der labert mir dann mit mahnendem Finger die Ohren voll und gut ist.
Und meine Alten, die labern entweder auch nur oder machen sogar gar nix.
Und wenn die mir was machen, dann geh ich zur Polizei und zeig die an!"

Ist jetzt nicht O-Ton eines sehr gewaltverlagten Schülers an besagter Grundschule, aber Sinngemäß das gleiche.

€dith:
Rolling Eyes
Wie war das?
Der Staat schreibt den Eltern vor, wie viel Taschengeld sie ihren Kindern zu geben haben?
Und Fernsehverbot ist Entzug vom Recht auf Informationsaufnahme (oder so).
Und Hausarrest Freiheitsentzug???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   printer-friendly view    Technoschamane ShadowRun Forum -> Smalltalk Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite: 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Verwandte Themen
 Themen   Antworten   Autor   Aufrufe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Schweizer Schüler prügeln 46-Jährigen bewusstlos 109 Dogsoldier 7510 Fr Sep 25, 2009 10:15 pm
lotos runner Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Schüler in Essen von Meteorit gestreift 6 MinniMaus 1097 Fr Jul 03, 2009 5:19 pm
painwave Letzten Beitrag anzeigen
 

    Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group | © 2020 DesertWars ShadowRun

[ Technoschamane ] [ Software Development ] [ Duplicate Remover ]